„Unglaubliche Atmosphäre, die es nicht wieder gab“

Katrin Bock kommt aus Deutschland, lebt derzeit aber in Tschechien. Sie studierte jedoch bereits Ende der 1980er Jahre in Prag und hat so auch die Samtene Revolution von 1989 hautnah erlebt. Mehr...



Prag 1989: Der Uni-Streik als intensive Erfahrung

Petra Köpplová hat im Jahr 1989 an der Prager Karlsuniversität studiert. Als Mitglied des dortigen Streikkomitees stand sie unmittelbar an den Schalthebeln des Protests. Mehr...



Die Samtene Revolution in Kürze

Am 17. November ist in der Tschechoslowakei der Startschuss zur Wende gefallen. Nach der Niederschlagung der Studentenproteste in der Prager Nationalstraße begab sich das Land mit schnellen, aber vorsichtigen Schritten in Richtung Demokratie. Mehr...



Samtene Revolution: So wird gefeiert

Tschechien feiert die Samtene Revolution vor 30 Jahren. Die offiziellen Gedenkfeiern finden in Prag statt, aber auch die Regionen haben einiges zu bieten. Mehr...



Orte der Samtenen Revolution: Prager Burg

Im Wladislaw-Saal der Prager Burg wurde Václav Havel am 29. Dezember 1989 zum tschechoslowakischen Staatspräsidenten gewählt. Er und seine Mitarbeiter haben frischen Wind in den Sitz der Staatspräsidenten gebracht. Unsere kleine Serie über die wichtigen Schauplätze der Samtenen Revolution beenden wir auf dem Hradschin. Mehr...



Orte der Samtenen Revolution: Föderalparlament

Der Sitz des tschechoslowakischen Parlaments ist ein weiteres Ziel in unserer Serie über die Orte der Samtenen Revolution. Das Gebäude am oberen Ende des Wenzelsplatzes geriet vor allem in der Wendezeit in den Fokus der Öffentlichkeit. Denn die Parlamentssitzungen wurden damals live übertragen. Die Abgeordneten tagten bis Ende 1992 in dem extravaganten Bau. Nach der Spaltung der Tschechoslowakei diente das Parlament fast fünfzehn Jahre lang als Sitz des Senders Radio Free Europe. Heute ist es Teil des Nationalmuseums. Mehr...



Orte der Samtenen Revolution: Wenzelsplatz und Letná

Der wichtigste Schauplatz der Samtenen Revolution im Jahr 1989 waren die Straßen und Plätze der tschechoslowakischen Städte. Unzählige Menschen kamen dort zusammen, um endlich öffentlich ihre Meinung zu sagen. Nach und nach kam es in allen größeren Städten des Landes zu Protesten. Die größten Kundgebungen gab es aber in Prag, und zwar zunächst auf dem zentralen Wenzelsplatz und später auf der Letná-Anhöhe. Diese beiden Orte wollen wir Ihnen in einem weiteren Teil unserer kleinen Serie zum 30. Jahrestag der Samtenen Revolution vorstellen. Radio Prag International war nämlich unterwegs zu den Originalschauplätzen des Umschwungs und hat dort mit wichtigen Akteuren unterhalten. Mehr...



Orte der Samtenen Revolution: Laterna Magika

Der demokratische Umschwung in der Tschechoslowakei begann am 17. November 1989 auf der Nationalstraße in Prag. In den folgenden Tagen rückten aber weitere Orte in der Stadt in den Vordergrund. Radio Prag International hat diese besucht und sich jeweils mit wichtigen Akteuren unterhalten. Im heutigen zweiten Teil der Reihe geht um das Theater Laterna Magika. Mehr...



Agnes von Böhmen – Symbol der Wende von 1989

Vor genau 30 Jahren wurde Agnes von Böhmen in Rom heiliggesprochen. In der heutigen Betrachtung gilt dies als Vorzeichen für den Sturz des kommunistischen Regimes in der Tschechoslowakei. Mehr...



Tiefer Wandel und fehlende Visionen

Der politische Umschwung in den Staaten des Ostblocks vor 30 Jahren hat diese wieder zurück nach Europa geführt. Doch wie lautet die heutige Bilanz in den Ländern des östlichen Mitteleuropas? Über die Ereignisse der Jahre 1989/90 und die gegenwärtige Lage wurde am Montag bei einer großen Konferenz im Tschechischen Rundfunk diskutiert. Mehr...



Orte der Samtenen Revolution: Nationalstraße

Vor 30 Jahren verabschiedete sich die Tschechoslowakei vom Sozialismus. Deshalb wollen wir Ihnen in einer kleinen Serie die wichtigsten Orte der Samtenen Revolution vorstellen. Dort haben sich Radio Prag International mit wichtigen Persönlichkeiten jener Zeit getroffen. Den Anfang macht die Národní třída, also die Nationalstraße in Prag. Am 17. November 1989 schlugen dort Sicherheitskräfte eine Studentendemonstration nieder. Das war der Startschuss für die Wende. Mehr...



Wie die Tschechoslowakei den Mauerfall beschleunigte

Mit einer großen Feier wird am Samstag an den Fall der Berliner Mauer vor 30 Jahren gedacht. Doch wenn die Kommunisten in der Tschechoslowakei die DDR nicht so unter Druck gesetzt hätte, dann wäre es wohl nicht am 9. November 1989 schon zu dem Ereignis gekommen. Deswegen nun mehr über die Botschaftsflüchtlinge in Prag, die Reaktionen der KPTsch und die unhaltbare Lage in Ostdeutschland. Mehr...



Der Weg zur Freiheit in Fotos

Von der Palach-Woche im Januar bis zum Fall des kommunistischen Regimes. Derzeit befasst sich eine Ausstellung mit den wichtigsten Ereignissen des Wendejahres 1989 vor dem Stadtmuseum in Prag. Mehr...





Prag 1989: Ein großer gemeinsamer Glückrausch

Der westdeutsche Fotograf Daniel Biskup hat 1989 den Fall der Berliner Mauer dokumentiert. Kurz danach reiste er nach Prag, um auch die Samtene Revolution in der Tschechoslowakei festzuhalten. Seine Aufnahmen von damals stellt er 30 Jahre später zum ersten Mal aus, sie sind nun in der Galerie der Tschechischen Zentren in Prag zu sehen. Mehr...





Angst vor Veränderungen – ČSSR im Herbst 1989

Im Oktober 1989 standen in einigen Ländern des damaligen Ostblocks die Zeichen schon in Richtung eines Wandels. Anders war das jedoch in der Tschechoslowakei, die kommunistischen Machthaber wollten keinerlei Zugeständnisse machen. Warum das so war, und weshalb die sogenannte Samtene Revolution erst Mitte November begann, dazu ein Interview mit dem Politologen Robert Schuster. Mehr...





Datum Titel
16.11.2019 Prag 1989: Der Uni-Streik als intensive Erfahrung
16.11.2019 „Unglaubliche Atmosphäre, die es nicht wieder gab“
16.11.2019 Die Samtene Revolution in Kürze
15.11.2019 Orte der Samtenen Revolution: Prager Burg
15.11.2019 Samtene Revolution: So wird gefeiert
14.11.2019 Orte der Samtenen Revolution Föderalparlament
13.11.2019 Orte der Samtenen Revolution: Wenzelsplatz und Letná
12.11.2019 Agnes von Böhmen – Symbol der Wende von 1989
Alle Beiträge zum Thema