Nachrichten | Alle Artikel


Viele Politiker drücken im Zusammenhang mit dem Tod des Senatsvorsitzenden Jaroslav Kubera den Hinterbliebenen ihr tiefstes Beileid aus. Staatspräsident Miloš Zeman hielt den verstorbenen Senatspräsidenten für seinen Freund, auch wenn er oft anderer Meinung als er war. Dies teilte der Sprecher des Präsidenten mit. Zeman werde an der Bestattung des Senatspräsidenten teilnehmen, teilte der Sprecher mit.

Die Regierung hat vor der Sitzung den verstorbenen Senatsvorsitzenden mit einer Schweigeminute geehrt. Premier Andrej Babiš (Partei Ano) bezeichnete die Nachricht über Kuberas Tod als schockierend. Er sagte, Kubera sei ein guter und aufgeschlossener Mensch gewesen. Babiš sagte, er werde den Wunsch der Familie respektieren, was die Bestattung des Senatspräsidenten anbelangt.

Der Parteichef der Bürgerdemokraten Petr Fiala erinnerte daran, dass er mit Kubera noch am Samstag während des Parteikongresses gesprochen hat. Er bezeichnete ihn als einen großen Verteidiger der Freiheit und der gesunden Vernunft.

Ihr Beileid brachten auch weitere Politiker zum Ausdruck. Der Parteichef der Sozialdemokraten Jan Hamáček sagte, er habe Kubera in vielen Fragen nicht zugestimmt, aber Kubera sei ein authentischer Politiker und ein ehrlicher Mann gewesen. Der Vorsitzende der Christdemokraten Marek Výborný hob Kuberas Ehrlichkeit und Menschlichkeit sowie die Verteidigung der Rolle des Senats und der Prinzipien des Rechtsstaats hervor. Kulturminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) erinnerte sich an Kubera als einen fröhlichen und energischen Menschen, der hervorragende Ideen hatte.