Nachrichten | Alle Artikel


Im Streit um eine Lieferung von vier Casa-Flugzeugen, die mangelhaft waren, ist am Montag in Čáslav ein weiteres Kapitel geschlossen wurden. Auf dem Militärflugplatz der ostböhmischen Stadt traf ein Kampfflugzeug vom Typ L-159 ein, das vom europäischen Rüstungskonzern EADS als Kompensation für die Mängel beim Casa-Auftrag geschickt wurde. Das Kampfflugzeug wurde in seinen Einzelteilen mit zwei Lkw-Fuhren antransportiert.

Tschechien hat drei Casa-Transportmaschinen für die eigene Armee gekauft, die vierte Maschine soll gegen vier der L-159-Unterschallflugzeuge getauscht werden. Pavel Bulant vom tschechischen Verteidigungsministerium wollte diesen Tausch jedoch nicht bestätigen. Er habe keine Informationen darüber, dass noch weitere L-159-Maschinen nach Tschechien zurückgebracht würden. Diese Kampfflugzeuge stammen aus eigener Produktion, werden in der Armee jedoch nur zu Übungszwecken eingesetzt.

Die Casa-Transportmaschinen sollten ursprünglich die Antonow-Flugzeuge aus russischer Produktion ersetzen. Weil die Casa-Transporter aber immer wieder Mängel anzeigen, hat sie die tschechische Armee in Afghanistan nur sehr begrenzt einsetzen können. Wegen des teueren und konkurrenzlosen Ankaufs der Casa-Maschinen muss sich derzeit auch die ehemalige Verteidigungsministerin Vlasta Parkanová den Ermittlungen der tschechischen Kriminalpolizei stellen.

Komerční banka steigert Gewinn im ersten Halbjahr 2012

Die tschechische Komerční banka (KB) konnte im ersten Halbjahr 2012 ihren Gewinn auf 7,3 Milliarden Kronen (290 Millionen Euro) steigern. Im Vorjahr machte die Bank noch einen Gewinn von 5,48 Milliarden Kronen. Seitdem konnte sie eine Reserve von 1,66 Milliarden Kronen anlegen, um auf die Verluste aus der Überbewertung griechischer Staatsanleihen reagieren zu können. Die Geschäfte der Bank laufen stabil, so ein Analytiker, und das sich verlangsamende Wachstum der Einnahmen, dass durch die stockende wirtschaftliche Entwicklung der Tschechischen Republik verursacht werde, konnte erfolgreich auf der Ausgabenseite kompensiert werden. Die Komerční banka gehört zu den größten inländischen Bankengruppen. Hauptanteilseigner ist mit 60,4 Prozent die französische Société Générale.