Vor 20 Jahren wurde die Messe Letňany eröffnet

Das größte Prager Messegelände befindet sich am Rand der tschechischen Hauptstadt.

Prager Messegelände (Foto: Archiv PVO Expo Praha, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)Prager Messegelände (Foto: Archiv PVO Expo Praha, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0) Im vergangenen Jahr haben mehr als 403.000 Menschen die Messen im Prager Stadtteil Letňany besucht. Dies war ein Anstieg um elf Prozent gegenüber 2016. Die genutzte Ausstellungsfläche stieg um zehn Prozent, es waren 133.715 Quadratmeter. Dies geht aus einer Analyse des tschechischen Messe- und Ausstellungsmarktes hervor, die von der Vereinigung der Messeveranstalter (SOVA ČR) ausgearbeitet wurde.

Das Messegelände liegt nahe der Endstation der Metro-Linie C und wurde vor 20 Jahren eröffnet: konkret am 22. September 1998.

In Letňany wurden im vergangenen Jahr 34 Messen veranstaltet, an denen 4693 Aussteller teilnahmen. Auf dem Gelände befinden sich sieben moderne Hallen aus Stahl mit insgesamt 35.000 Quadratmetern Fläche. Außer Messen finden auf dem Areal auch Sportveranstaltungen, Konzerte, Mode-Shows, Konferenzen und Seminare statt. Es handelt sich jährlich um etwa 115 Veranstaltungen, an denen mehr als 800.000 Menschen teilnehmen.

Prager Messegelände (Foto: Archiv PVO Expo Praha, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)Prager Messegelände (Foto: Archiv PVO Expo Praha, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0) In ganz Tschechien sind die Zahlen von Besuchern und Ausstellern bei Messen im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Die Besucherzahl sank 2017 um vier Prozent auf 2,7 Millionen.

Am meisten Interessierte kamen 2017 auf das Messegelände in Brno / Brünn, es waren fast eine halbe Million Menschen. An zweiter Stelle lag das Gelände in Prag-Letňany mit 403.000 Besuchern.