Tschechische Rentner reisen viel, aber billig

16-01-2017

Auch die Tschechen genießen ihren Lebensabend auf Reisen. In der Europäischen Union belegen sie sogar einen Spitzenplatz. Doch viel Geld darf der Urlaub eines tschechischen Durchschnitts-Rentners nicht kosten.

Foto: Europäische KommissionFoto: Europäische Kommission Auf Platz drei in der EU sind die tschechischen Rentner und Rentnerinnen, wenn es ums Reisen geht. Dies zeigt eine neue Statistik von Eurostat, die Ende vergangener Woche veröffentlicht wurde. Mehr reisen nur die Über-65-jährigen aus Frankreich und Zypern. Am anderen Ende der Liste finden sich wiederum Ruheständler aus Malta, Bulgarien, Lettland und der Slowakei.

Dabei sind die tschechischen Rentner vergleichsweise sparsam im Urlaub. Das liegt vor allem daran, dass die Senioren aus Tschechien vor allem Reiseziele im Inland ansteuern. Nur elf Prozent buchen eine Reise im Ausland.

Foto: Prokop Havel, Archiv des Tschechischen RundfunksFoto: Prokop Havel, Archiv des Tschechischen Rundfunks Das Budget bei längeren Ausflügen während des Lebensabends liegt für die Tschechen bei täglich 13,70 Euro. Mit weniger als 20 Euro pro Tag kommen im Urlaub auch Rentner aus Rumänien, Ungarn, Griechenland oder Litauen aus.

Die Kollegen aus Luxemburg geben dahingegen pro Tag im Schnitt 120,80 Euro aus. Sie sind damit Spitzenreiter in der EU, genauso wie bei den Aufenthalten außerhalb ihrer Heimat. 99 Prozent der luxemburgischen Rentner gaben an, ihren Urlaub nicht in den Ardennen oder an der Mosel zu verbringen.

In der EU liegt das Renteneintrittsalter fast überall bei ungefähr 65 Jahren. In Tschechien haben Ende vergangenen Jahres insgesamt 2,39 Millionen Menschen ihre Altersbezüge in Anspruch genommen. Im Schnitt liegt die Rente hierzulande bei 11.441 Kronen (424 Euro).