Tschechien will Lkw-Fahrverbote ausweiten

15-04-2019

Die Straßen in Tschechien sollen den ganzen Sonntag über Lkw-frei sein. Die Regierung plant dazu ein entsprechendes Gesetz.

Foto: European Roads, Flickr, CC BY-NC 2.0Foto: European Roads, Flickr, CC BY-NC 2.0 Auf Tschechiens Straßen dürfen Brummis an Sonn- und Feiertagen bis 13 Uhr unterwegs sein. Damit ist Tschechien in der Nachbarschaft alleine – in beispielsweise Deutschland, der Slowakei und Österreich gilt seit längerem ein Komplettfahrverbot für Lkws am Sonntag. Lediglich in Polen sind die Regeln noch relativ lax, aber auch dort gilt ein Sonntagsfahrverbot für die Ferienzeit.

Die Regierung in Prag plant deshalb eine Gesetzesnovelle für eine Einschränkung des Sonntagsverkehrs. Man müsse in dieser Sache mit den Nachbarstaaten gleichziehen, meinte Innenminister Jan Hamáček in einem Gespräch für das Tschechische Fernsehen am Sonntag. Der Sozialdemokrat nennt als Argument, dass Tschechien sonst ein großer Lkw-Rastplatz werden könnte. Dabei will man jedoch den Speditionen entgegenkommen, denn angefangene Fahrten sollen auch innerhalb der Sperrzeiten beendet werden dürfen.

Vojtěch Hromíř (Foto: Tschechisches Fernsehen)Vojtěch Hromíř (Foto: Tschechisches Fernsehen) Die Spediteure hierzulande zeigen sich trotzdem wenig begeistert von dem Vorstoß der Regierung. Man würde die Fahrt für fünf Autofahrer am Sonntag angenehmer machen, gleichzeitig aber die Arbeitsplätze von 500 Lkw-Fahrern gefährden, heißt es unter anderem vom Verband der Spediteure hierzulande. Eigentlich müsse die Regierung daran interessiert sein, den Verkehr so flüssig wie möglich zu halten, meint wiederum Vojtěch Hromíř vom Branchenverband Česmad Bohemia. Fahrverbote hätten da jedoch eine entgegengesetzte Wirkung.

Immerhin will die Politik die Rastplätze entlang der tschechischen Autobahnen ausweiten. Die Straßenverwaltung hat deshalb den Bau neuer und die Revitalisierung alter Abstellplätze versprochen.

Karel Gotts größter Hit (mehr...)