Tschechen so reisefreudig wie nie

22-05-2019

Die Zahl der Auslandsreisen stieg im vergangenen Jahr um 9,1 Prozent, doch der Boom flacht langsam ab.

Kroatien (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag)Kroatien (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag) Insgesamt 7,4 Millionen Auslandsreisen haben Tschechen 2018 unternommen. Dies geht aus den Daten der Europäischen Reiseversicherung ERV hervor. Demnach nahm hierzulande der Anteil organisierter Fahrten mit Reiseagenturen zu, ihr Anteil lag bei 46 Prozent.

Vor allem haben die Tschechen mehr Kurzreisen unternommen, da gab es ein Plus von gleich 36 Prozent. Solche Ausflüge mit einer bis drei Übernachtungen bildeten ein Viertel aller Auslandsreisen. Die Zahl der Fahrten mit mehr als vier Übernachtungen stagnierte hingegen, da gab es nur einen Anstieg von zwei Prozent. „Diese Zahlen bestätigen den Trend der vergangenen Jahre, dass die Tschechen zwar auf kürzere Reisen gehen, dafür aber mehrmals im Jahr“, so ERV-Handelsdirektor Štěpán Landík.

Ägypten (Foto: Marc Ryckaert, CC BY 3.0)Ägypten (Foto: Marc Ryckaert, CC BY 3.0) Die Urlaubsreisen dauerten im Schnitt 8,1 Tage. Laut den Zahlen des Statistikamtes war erneut Kroatien am beliebtesten, gefolgt von der Slowakei, Italien, Griechenland, Österreich und Ägypten. Nur 41 Prozent der Tschechen nahmen dabei das Flugzeug für ihre Reise, 56 Prozent jedoch das eigene Auto, oder sie fuhren per Bus.

Bei den Pauschalreisen sind in den zurückliegenden Jahren die Ansprüche gestiegen. „Fast ein Drittel der Tschechen verlangt ein Fünfsternehotel, und 90 Prozent wählen All inclusive, obwohl die Preise für Reiseangebote in diesem Jahr um etwa 15 Prozent angestiegen sind“, so Landík. Derzeit sind in Tschechien insgesamt 883 Reiseagenturen lizensiert.