Slowakei und Kroatien beliebteste Reiseziele der Tschechen

13-05-2016

Wenn die Tschechen ans Meer fahren, dann am liebsten nach Kroatien. Allgemein ist die Beliebtheit europäischer Reiseziele gewachsen. Der tschechische Verband der Reiseagenturen hat Trends für den Sommer ausgemacht

Kroatien (Foto: Archiv Radio Prague)Kroatien (Foto: Archiv Radio Prague) Die Slowakei und Kroatien führen bei den Tschechen die Rangliste der beliebtesten Reiseziele an. Dies gab der tschechische Verband der Reiseagenturen an. Der Verband stützt sich dabei auf die Buchungszahlen für diesen Sommer. Den beiden Ländern folgen Italien, Österreich und Griechenland.

Insgesamt ist bei tschechischen Touristen ein Trend hin zu europäischen Reisezielen zu erkennen. „Die gegenwärtige geopolitische Situation hat die Anzahl sicherer Reiseländer verringert. Das begünstigt den Verkauf von Pauschalreisen vor allem nach Kroatien“, so Petr Zemek, Inhaber des Reisbüros 101 Zemek.

Im letzten Jahr besuchten das Land an der Adria insgesamt 13 Millionen ausländische Touristen, davon 739.000 Tschechen. Damit waren sie in Kroatien die viertgrößte Besuchergruppe nach Deutschen, Slowenen und Österreichern.

Die Buchungen von Reisen nach Nordafrika und die Türkei brachen hingegen ein. Besonders die Angst vor Terrorismus, Krankheiten und die Flüchtlingskrise hielten die Tschechen von Reisen in diese Länder ab, so der Verband. Beispielsweise besuchten Ägypten früher im Schnitt 15 Millionen Ausländer jährlich. Im vergangenen Jahr waren es kaum zwei Drittel.

Die Tschechen machen aber auch gerne Urlaub im eigenen Land. Rund zwei Drittel der Bevölkerung planen demnach eine Reise innerhalb der eigenen Grenzen. Vor allem das große Angebot an sportlichen Aktivitäten macht Tschechien attraktiv. Die staatliche Tourismusagentur CzechTourism stellt dabei ein besonderes Interesse für Reisen in den Böhmerwald, das Altvatergebirge und die Beskiden fest.

13-05-2016

Karel Gotts größter Hit (mehr...)