Nachfrage nach Saisonarbeitern höher als im Vorjahr

In der Vorweihnachtszeit suchen viele Firmen hierzulande dringend nach Mitarbeitern. Die Nachfrage ist höher als im Vorjahr.

Foto: Jaroslav MachFoto: Jaroslav Mach Gesucht werden vor allem Verkäufer und Verkäuferinnen, Kassenfrauen und -männer, Lagerarbeiter, Kuriere und Hostessen. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die die Nachrichtenagentur ČTK unter den Personalagenturen durchgeführt hat. Die Entlohnung der Saisonarbeiter ist gegenüber 2017 um bis zu zehn Prozent gestiegen.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften sei größer als im Vorjahr, und zwar nicht nur nach Saisonarbeitern, sagte die Marketingleiterin von Grafton Recruitment, Jitka Součková. Vor allem in den Geschäften mangele es schon eine Zeit lang an Arbeitskräften, so die Expertin. Die Firmen reduzieren daher ihre Ansprüche. Bei den Bewerbern um Saisonjobs spiele deren Qualifikation keine Rolle mehr, erklärte Součková.

Jiří Halbrštát (Foto: Archiv Manpower)Jiří Halbrštát (Foto: Archiv Manpower) Die größte Nachfrage nach Saisonarbeitern herrsche jedes Jahr in den logistischen Zentren der E-Shops, teilte der Manager von Manpower, Jiří Halbrštát, mit. Auch im Kleinhandel werden seinen Worten zufolge in der Vorweihnachtszeit verstärkt Mitarbeiter gesucht. In den Einkaufszentren sind es laut Halbrštát vor allem Verkäufer und Verkäuferinnen für Stände mit Weihnachtsartikeln sowie Hostessen für verschiedene Weihnachtsveranstaltungen, die gebraucht werden.

Die Löhne in den gefragten Anstellungen wachsen in ähnlicher Höhe wie im Vorjahr. Der Anstieg bewege sich zwischen fünf und acht Prozent, erklärte Lenka Pešková von Hays Response. Der Stundenlohn beträgt ihren Worten zufolge 110 bis 140 Kronen (4,20 bis 5,30 Euro).