Handelsinspektion stellt Produktfälschungen für fast 100 Mio. Kronen sicher

22-02-2019

Die Tschechische Handelsinspektion (ČOI) hat im vergangenen Jahr nahezu 41.400 Produktfälschungen entdeckt, die verglichen mit der Originalware einen Wert von 92,4 Millionen Kronen (3,6 Millionen Euro) hatten. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wert der sichergestellten Falsifikate somit weiter gestiegen, und zwar um fast acht Millionen Kronen (310.000 Euro). Das gab die Handelsinspektion am Freitag in ihrem neuesten Pressebericht bekannt.

Foto: ČT24Foto: ČT24 „Hinsichtlich des Warensortiments wurde am häufigsten bei Textilien ein Diebstahl von geistigem Eigentum festgestellt. Von den Fälschungen geschützter Marken waren besonders Pokémon, Salomon, Apple, Nike, Adidas, Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Gucci und Louis Vuitton betroffen“, informierte ČOI-Sprecher Jiří Fröhlich.

Nach den Textilien waren es vor allem kleinere Gebrauchsgegenstände, die sich als Fälschung erwiesen. Das waren beispielsweise Nagelfeilen, Ketten, Schlüsselanhänger, Armbänder, Handyetuis und ähnliche Dinge. Sehr oft gefälscht waren auch Schuhe, Audiogeräte, Spielzeug und Uhren.

Die Inspektoren haben den Verkäufern der Fälschungen 1657 Geldstrafen mit einem Gesamtbetrag von 25,9 Millionen Kronen (rund 1 Million Euro) aufgebrummt. Die sichergestellten Falsifikate werden entweder vernichtet oder aber zu humanitären Zwecken genutzt, teilte die Handelsinspektion in ihrem Pressebericht mit.