Eltern geben Tausende Kronen für Schulbedarf ihrer Kinder aus

23-08-2018

Der Schulbeginn gehört in vielen tschechischen Familien zu den finanziell anspruchsvollsten Zeitetappen.

Illustrationsfoto: Turki Samia, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0Illustrationsfoto: Turki Samia, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0 Bezahlung der Freizeitzirkel für das erste Halbjahr sowie der Mittagessen in der Schulküche tief in die Tasche greifen. Die Ausgaben betragen Medienberichten zufolge im Durchschnitt 14.097 Kronen (550 Euro).

Die Mehrheit der Eltern fängt schon während der Ferien an, die Schulmittel zu kaufen. In diesem Jahr geben sie für den Schulbedarf um rund 100 Kronen (4 Euro) mehr aus als im Vorjahr. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage hervor, die vom Meinungsforschungsinstitut Nielsen Admosphere durchführt wurde. Gefragt wurden 1500 Eltern. Während die Eltern im vergangenen Jahr im Schnitt 2933 Kronen (114,50 Euro) für die Lernmittel bezahlten, sind es in diesem Jahr im Schnitt bereits 3078 Kronen (120 Euro).

Der Umfrage zufolge besuchen rund 60 Prozent der Schülerinnen und Schüler mindestens einen Freizeitzirkel. Die Eltern müssen also auch die Kosten für die Freizeitaktivitäten ihrer Kinder einplanen. Von den Befragten wurde eingeschätzt, dass die Kosten im Schnitt bei 3031 Kronen (118 Euro) pro Halbjahr liegen würden. Dies ist weniger als im Vorjahr. Im vergangenen Jahr zahlten die Eltern ihren Aussagen nach eine durchschnittliche Summe von 3356 Kronen (131 Euro).

Foto: Tschechisches FernsehenFoto: Tschechisches Fernsehen Jeder vierte kleine Schüler besucht zudem einen bezahlten Kinderhort. Dieser kostet den Eltern zufolge im Schnitt 933 Kronen (35 Euro) für ein Halbjahr. Acht von zehn Schülern essen in der Schulküche. Die Mittagessen kosten der Umfrage nach im Schnitt 3710 Kronen (145 Euro).

Für die Bezahlung des Schulbedarfs leihen die Eltern in der Regel kein Geld aus. Die Mehrheit von ihnen ist bereit, alles aus dem monatlichen Einkommen oder dem ersparten Geld zu bezahlen.