Besucherzahlen in Tschechien steigen nur leicht

10-05-2019

Im ersten Quartal dieses Jahres wurden 1,8 Prozent mehr Touristen hierzulande gezählt als im Vergleichszeitraum 2018.

Foto: Dmitrij Karyschew, Flickr, CC BY 2.0Foto: Dmitrij Karyschew, Flickr, CC BY 2.0 Insgesamt machten vier Millionen Menschen in Tschechien Urlaub, wie das Statistikamt am Freitag bekanntgab. Der leichte Anstieg geht allerdings auf einheimische Gäste zurück (+3,8), die Zahl der Touristen aus dem Ausland sank hingegen leicht (-0,2 Prozent). Die Gesamtzahl der Nächtigungen in Hotels, Pensionen und auf Campingplätzen stieg um 0,9 Prozent auf 10,8 Millionen.

Traditionell am meisten ausländische Besucher kamen aus Deutschland. Ihre Zahl ging jedoch um 2,6 Prozent zurück und lag bei 408.000. Auch weniger Österreicher sowie Russen (-9 Prozent) übernachteten von Januar bis März in Tschechien. Die Touristen aus weiteren Ländern wie Großbritannien, den USA, China und Frankreich steuerten jedoch verstärkt hierher, in das Land zwischen Böhmerwald und Beskiden. Bei den Franzosen gab es sogar einen Zuwachs von 17 Prozent.

Touristen in Kutná Hora (Foto: Henry Burrows, Flickr, CC BY-SA 2.0)Touristen in Kutná Hora (Foto: Henry Burrows, Flickr, CC BY-SA 2.0) In den Regionen Tschechiens stellte sich die Entwicklung sehr unterschiedlich dar. Am stärksten wuchsen die Besucherzahlen in den Kreisen Südmähren (+7,2 Prozent), Hradec Králové / Königgrätz (+5,2 Prozent) und Vysočina / Böhmisch-Mährische Höhe (+5,1 Prozent). Den größten Rückgang verzeichnete dagegen die Landeshauptstadt Prag (-2,6 Prozent), auch die Kreise Mittelböhmen, Südböhmen, Zlín und Karlovy Vary / Karlsbad zählten weniger Gäste als noch im ersten Quartal 2018. Im Kreis Plzeň / Pilsen blieben die Zahlen fast unverändert.