Besucherzahlen in Tschechien erneut gestiegen

Insgesamt übernachtete im vergangenen Jahr eine Rekordzahl von 21,3 Millionen Touristen in den Hotels, Pensionen und auf den Campingplätzen hierzulande. Das war ein Anstieg von 6,4 Prozent gegenüber 2017.

Foto: Nemo Jo, Pixabay / CC0Foto: Nemo Jo, Pixabay / CC0

Die Zahlen hat das Statistikamt am Donnerstag veröffentlicht. Demnach lag die Zahl einheimischer und ausländischer Besucher fast gleich hoch. „Die meisten ausländischen Gäste kamen aus dem benachbarten Deutschland, und erstmals lag die Zahl bei über zwei Millionen“, sagte Pavel Vančura, Reisefachmann beim Statistikamt. Der Anteil der Deutschen an der Gesamtzahl betrug 19,1 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgten Besucher aus der Slowakei (735.000), Polen (620.000) und China (knapp 620.000).

Foto: Robert Rynerson, Flickr, CC BY 2.0Foto: Robert Rynerson, Flickr, CC BY 2.0 Gerade bei den chinesischen Touristen war der Zuwachs mit +26,5 Prozent außergewöhnlich hoch. „Bei den meisten anderen Ländern in der Top Ten haben wir einen Anstieg von bis zu zehn Prozent verzeichnet, nur die Besuche aus Russland und Südkorea stagnierten auf dem Niveau des Vorjahres“, so CzechTourism-Sprecherin Renata Kasalová. Laut dem Ökonomen Lukáš Kovanda von der Investitionsberatung Czech Fund reagierten die russischen Touristen auf den Konflikt in der Ukraine und den damit verbundenen Sanktionen.

Ausländische Gäste geben pro Urlaubstag und Kopf hierzulande im Schnitt knapp 2000 Kronen (78 Euro) aus, wie CzechTourism ermittelt hat. Die Hälfte davon entfällt auf die Reise an sich, die andere Hälfte sind Ausgaben vor Ort. Am häufigsten sind die Besucher mit dem Partner oder der Partnerin beziehungsweise mit der Familie unterwegs. Ausnahme bilden jedoch asiatische Gäste, die meist in der Gruppe reisen.