Bauern erwarten durchschnittliche Aprikosenernte

03-07-2019

Probleme bereitet, dass in Südmähren wegen des trockenen und warmen Wetters verschiedene Sorten zur selben Zeit reif geworden sind.

Foto: 1010888, Pixabay / CC0Foto: 1010888, Pixabay / CC0 An manchen Orten dürfte die Ernte auch unter dem langjährigen Durchschnitt liegen. So haben die Frühlingsfröste beispielsweise in Stošíkovice und in Slup bei Znojmo / Znaim die blühenden Aprikosenbäume beschädigt. In weiteren Obstplantagen wurde ein Teil der Ernte durch Hagel zerstört.

Allgemeines Problem ist die anhaltende Dürre. Sie hat in einigen Gegenden dazu geführt, dass die Früchte kleiner sind als üblich. Ivo Pokorný vom Agrarbetrieb Pomona Těšice sagte, ein Kilo kleinerer Aprikosen bringe etwa 24 Kronen (knapp 1 Euro) ein und dieselbe Menge größerer Aprikosen mindestens 38 Kronen (1,50 Euro). Jan Marek von der Firma Agro Stošíkovice erklärte, er kenne den Preis noch nicht, da man erst an diesem Mittwoch mit der Ernte beginnen wolle. Die Frühaprikosen seien aber durch Fröste vernichtet worden, so Marek.

Foto: 134213, Pixabay / CC0Foto: 134213, Pixabay / CC0 Laut Jan Krejčiřík, der Obstgärten in der Umgebung von Velké Pavlovice hat, beeinflussen mehrere Faktoren den Aufkaufpreis. Vor allem seien das die Preise für aus Südeuropa importierte Aprikosen sowie für das Obst von Kleinproduzenten aus der jeweiligen Umgebung. Immerhin denkt Krejčiřík, dass nach den vielen Jahren, in denen die Frühlingsfröste den Obstbauern Sorgen gemacht hatten, diesmal genügend Aprikosen auf dem Markt kämen. Allerdings betont der Obstbauer aus Velké Pavlovice, dass Früchte niedrigerer Qualität auch weniger einbringen. Aus diesem Teil der Ernte wird laut Krejčiřík unter anderem dann Schnaps gebrannt.

Den Obstbauern bereitet diesmal Probleme, dass mehrere Sorten auf einmal reif geworden sind. Denn seit Jahren mangelt es an Erntehelfern. Alle Obstproduzenten holen darum Arbeiter aus Bulgarien, der Slowakei und der Ukraine. Ein geschickter Obstpflücker kommt laut Pokorný auf 150 Kronen (5,80 Euro) in der Stunde, meist sind es aber rund 100 Kronen (3,90 Euro). Die Aprikosenernte dauert in Südmähren bis Ende Juli.

03-07-2019

Karel Gotts größter Hit (mehr...)