Aircraft Industries besiegelt China-Geschäft

Der Flugzeughersteller Aircraft Industries mit Sitz im mährischen Kunovice orientiert sich nach Fernost. Derzeit wird der Verkauf von drei zweimotorigen Kurzstrecken-Flugzeugen L 410 nach China vorbereitet.

Foto: ČT24Foto: ČT24

Ilona Plšková (Foto: ČT24)Ilona Plšková (Foto: ČT24) Der Vertrag sei schon unterzeichnet worden, es müsse nur noch die erforderliche Zertifizierung überprüft werden. Dies teilte die Generaldirektorin von Aircraft Industries, Ilona Plšková, am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK mit. Die Flugzeuge sind für die Gesellschaft Yingan General Aviation bestimmt. Plšková zufolge sollen die neuen Maschinen im regionalen Flugverkehr eingesetzt werden. Die Verkaufssumme hat die Firma aus Kunovice nicht veröffentlicht.

Der Abschluss wurde in der chinesischen Stadt Wuhan geschlossen besiegelt, wo eine Basis für die L 410-Maschinen errichtet wird. Dazu wurde zudem ein Memorandum unterzeichnet, anhand dessen Aircraft Industries der chinesischen Fluggesellschaft in den folgenden sieben Jahren weitere 30 L 410-Flugzeuge liefern soll.

Flugzeug L 410 (Foto: Archiv Aircraft Industries)Flugzeug L 410 (Foto: Archiv Aircraft Industries) Im Januar informierte der Flugzeughersteller darüber, dass er zwei L 410-Maschinen nach Kasachstan verkauft habe, wo sie ebenso im regionalen Luftverkehr genutzt werden. Die Flugzeuge sind für die extremen Witterungsbedingungen konstruiert worden und sollen auf Fluglinien zwischen den entfernten Regionen und den kasachischen Großstädten eingesetzt werden.

Die Firma Aircraft Industries (früher Let Kunovice) spezialisiert sich auf die Herstellung kleiner Passagierflugzeuge. 2008 wurden 51 % der Firmenanteile von der Russischen Bergbau-Holding UGMK übernommen.