Zahl der in Tschechien beherbergten Touristen stieg um 4,6 Prozent

In tschechischen Hotels, Pensionen und auf hiesigen Campingplätzen wurden im zweiten Quartal dieses Jahres 5,5 Millionen Touristen beherbergt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das um 4,6 Prozent mehr. Die Anzahl der Übernachtungen stieg um 2,2 Prozent.

Foto: Tesa Robbins, Pixabay / CC0Foto: Tesa Robbins, Pixabay / CC0 Die Zahl der Besucher in Tschechien nimmt seit fünf Jahren ununterbrochen zu. Der höchste Zuwachs kommt aus China, der Andrang der Russen hat hingegen abgenommen, informierte das tschechische Statistikamt (ČSÚ) am Mittwoch.

Dies sei eine sehr erfreuliche Entwicklung für den Inbound-Tourismus, sagte die Sprecherin der Agentur Czech Tourism, Renata Kasalová. Dieser Aufschwung habe viele Komponenten. „Darin zeigt sich die gewachsene Popularität der Tschechischen Republik als Ausdruck des guten Images von Tschechien als Reiseziel. Es machen sich jedoch ebenso einzelne, partielle Parameter positiv bemerkbar wie die Qualität der Infrastruktur, der Zugang zu Dienstleistungen oder die Sicherheit“, ergänzte die Sprecherin.

Gestiegen ist sowohl die Zahl der einheimischen als auch der ausländischen Gäste. 7,9 Prozent mehr Tschechen verreisten im zweiten Quartal dieses Jahres zu Urlaubs- und Erholungszwecken im Inland. Die Zahl der ausländischen Besucher wuchs um 1,6 Prozent. Schon traditionell am stärksten ist die Gruppe der Touristen aus Deutschland – im genannten Zeitraum kamen 535.000 Deutsche zu Besuch nach Tschechien. Die Deutschen bilden damit rund ein Fünftel der ausländischen Klientel, die hierzulande übernachtet hat.

Auf dem zweiten Platz der Tschechien-Gäste treffen wir die Slowaken an, ihre 194.000 Besucher bedeuten im Jahresvergleich einen Anstieg von 9,2 Prozent. Des Weiteren kamen 185.000 Touristen aus China, das ist ein Zuwachs von 27,8 Prozent! Einen Rückgang an Besuchern gab es demgegenüber unter den Österreichern (-1,3 Prozent), den Russen (-1,7 Prozent) und den Südkoreanern (-6,2 Prozent) zu verzeichnen.