Umfrage: Tschechen sehen EU überraschend positiv

23-04-2019

Die Tschechen gelten nicht gerade als glühende Anhänger der Europäischen Union. Eine Umfrage im Auftrag des Tschechischen Rundfunks zeigt aber: So schlimm ist es gar nicht. Die Mehrheit der Befragten sieht nämlich viel Positives am Projekt EU.

Foto: pixel2013, Pixabay / CC0Foto: pixel2013, Pixabay / CC0 „Wir bekommen da ja viel Geld. Wobei wir natürlich auch viel einzahlen in die gemeinsamen Kassen. Insgesamt sehe ich die EU aber positiv“, so beschreibt eine Prager Rentnerin, warum sie die Europäische Union gut findet. Anderer Meinung ist wiederum dieser junge Mann:

„Ich kann nicht erkennen, dass die Mitgliedschaft in der EU uns irgendetwas gebracht hat“, sagt er auf die Frage, ob sich denn der EU-Beitritt für Tschechien gelohnt habe. Ihm widerspricht ein weiterer Mann:

„Ich sehe eigentlich alles an der Europäischen Union positiv. Tschechien ist ein kleines Land, und da ist es gut, dass es rechtliche Anpassungen gibt zwischen den Mitgliedsstaaten.“

Illustrationsfoto: Vojtěch Koval, Archiv des Tschechischen RundfunksIllustrationsfoto: Vojtěch Koval, Archiv des Tschechischen Rundfunks Eine weitere Dame wird sogar konkret, wenn sie auf die Vorteile der EU angesprochen wird: „Ich denke da vor allem ans Reisen, davon habe auch ich selbst schon profitiert“, meint die Pragerin.

Der Tschechische Rundfunk wollte aber noch genauer wissen, was die Tschechen von der EU halten. Deshalb hat der Sender beim Meinungsforschungsinstitut Median eine Umfrage in Auftrag gegeben. Das Ergebnis ist überraschend, denn ganze 64 Prozent der Befragten gaben an, dass sich der EU-Beitritt vor fast 15 Jahren gelohnt hat für Tschechien. Median hat zudem nach konkreten Vorteilen gefragt. Blanka Vančurová ist Soziologin bei dem Meinungsforschungsinstitut:

„An vorderster Stelle steht der freie Arbeitsmarkt, wenn man beide positiven Antwortkategorien betrachtet – also unbedingt positiv und eher positiv. Bei der Kategorie unbedingt positiv steht wiederum das Reisen ohne Visa und Grenzen an erster Stelle.“

Illustrationsfoto: Gerd Altmann, Pixabay / CC0Illustrationsfoto: Gerd Altmann, Pixabay / CC0 Ein weiterer Punkt ist laut Vančurová das grenzüberschreitende Einkaufen ohne Zölle. Die Tschechen dächten aber nicht nur an persönliche Vorteile durch die EU-Mitgliedschaft, erklärt die Soziologin:

„Als Vorteil werden außerdem die europäischen Fördergelder gesehen. Das sagen ganze 70 Prozent der Befragten so. Abgesehen davon nannten 66 Prozent der Tschechen die niedrigen Preise beim Telefonieren ins Ausland als Pluspunkt. Interessant ist dabei, dass dies auch von Menschen als Vorteil genannt wird, die die EU-Mitgliedschaft Tschechiens für überwiegend unrentabel halten.“

Besonders junge Menschen und Hochschüler sehen Vorteile für Tschechien durch die EU-Mitgliedschaft. Und auch parteipolitisch sind die Befürworter der Europäischen Union klar auszumachen. Dazu Blanka Vančurová:

Quelle: Europäische KommissionQuelle: Europäische Kommission „Positiv bewerten die Mitgliedschaft Tschechiens in der EU vor allem Wähler der konservativen Parteien, also der Bürgerdemokraten, Top 09, Christdemokraten und der Bürgermeisterpartei Stan. 84 Prozent von ihnen sehen einen positiven Einfluss der EU auf das Land.“

Doch auch 70 Prozent der Anhänger der Partei Ano von Premier Andrej Babis halten die Bilanz der EU-Mitgliedschaft für positiv. Anders sieht es hingegen am linken Rand des politischen Spektrums aus sowie bei den Nichtwählern. Mitglieder dieser Gruppen sind laut der Soziologin Vančurová weniger überzeugt von den Vorteilen der Union.

Tschechien ist seit dem 1. Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union, der Beitritt jährt sich in diesem Jahr also zum 15. Mal. Außerdem stehen Ende Mai auch hierzulande die Wahlen zum Europarlament an. Vor fünf Jahren nahmen daran jedoch nur rund 17 Prozent der tschechischen Wahlberechtigten teil.

23-04-2019