Tag der Erde - Eröffnung von Weinwanderpfaden in Südmähren

23-04-2001

Ein Ökomarkt, eine feierliche Vorstellung der renovierten Dietrichstein-Gruft, aber vor allem die Eröffnung neuer Fahrradwege mit einem aufwendigen Begleitprogramm. Dies alles wurde am vergangenen Wochenende im Rahmen des "Tages der Erde" im südmährischen Mikulov (Nikolsburg) veranstaltet. Marketa Maurova war dabei.

Kaltes Wetter und Regen hatten einige hundert Radfahrer nicht davon abgehalten, sich auf die etwa 25 km lange Strecke zwischen Mikulov und Lednice, einen Teil der gerade eröffneten Wein-Fahrradwege, zu begeben. Diese Fahrt eröffnete feierlich die etwa 300 km langen Wanderwege, die nun in Südmähren zur Verfügung stehen und in Zukunft noch auf eine Länge von etwa 1000 km wachsen sollen. Man will dadurch den umweltfreundlichen Tourismus, aber auch die regionalen Weinbauer fördern. Einen der Teilnehmer an der Rad-Tour, Josef Krbavcic aus Breclav (Lundenburg), fragte ich, warum ihm gerade das Radfahren so sehr gefällt.

"Erstens - Radfahren ist relativ billig und Radfahren ist mit der Natur eng verbunden.

Mit dem Fahrrad können Sie sehr viele Kilometer absolvieren, ausruhen, und das alles in enger Verbindung mit der Natur. Und das ist wichtig. Ich möchte alle Radfahrer begrüßen."

Logo der Stiftung PartnerschaftLogo der Stiftung Partnerschaft Der Start war am Samstag Morgen auf dem Hauptplatz von Mikulov. Dort versammelten sich nicht nur Radfahrer, sondern auch Liebhaber architektonischer Denkmäler, die die neu renovierte Gruft der Dietrichsteiner nach einigen Jahrzehnten wieder besichtigen konnten. Auf einem Ökomarkt wurde Wein, Honig, Kräuter, Keramik und vieles mehr angeboten. Um 11 begab sich dann der Pulk Richtung Lednice. An der Realisation des gesamten Projekts beteiligten sich die europäische Stiftung "Partnerschaft" mit ihrem Programm "Green ways", aber auch die Städte und Gemeinden, über die die Trasse führt: Mikulov, Sedlec, Valtice, Hlohovec und Lednice. In jeder der genannten Gemeinden erwarteten Weinkostprobe, Musik, Tanz und weiteres Programm die Radfahrer. Im Zielort fand darüber hinaus eine Versteigerung von Bäumen statt - man feierte schließlich den "Tag der Erde". Der wertvollste der versteigerten Bäume - eine mehrstämmige Linde - wurde am nachfolgenden Morgen im Schlosspark von Lednice eingesetzt.

23-04-2001