Süße Betrüger - Plätzchen backen mit Frau Tvrznikova

22-12-2006

Heute stellen wir Ihnen ein weiteres Rezept für leckere Weihnachtsplätzchen vor. Andreas Wiedemann hat es für Sie in Erfahrung gebracht.

Die Schauspielerin und Schauspiellehrerin Jaroslava Tvrznikova, Frau des amtierenden tschechischen Kulturministers, hat heute für uns ein Weihnachtsplätzchenrezept von ihrem Vater, der Konditor in Prag war.

"Das Rezept ist von meinem Vater. Der war Konditor und von ihm habe ich dieses Rezept. Als die Kommunisten kamen, musste er alles abgeben. Er hat aber das ganze Leben in der Konditorei gearbeitet."

Das Rezept heißt auf Tschechisch "podvodnik", also etwa Unterwassermann bzw. Betrüger:

"Wir nehmen 150 Gramm Butter oder zur Hälfte gemischt mit Rama. Dazu kommen 200 Gramm Mehl, und zwar muss das grobes Mehl sein. Des Weiteren 25 Gramm Hefe und ein Ei. Wir machen daraus dann einen Teig, eine große Kugel. Diese Kugel geben wir jetzt in eine Schüssel, die mit kaltem Wasser gefüllt ist. Das Ganze geben wir dann auf den Balkon oder an einen anderen kühlen Ort. Da bleibt die Schüssel eine Stunde, aber nicht länger. Dann nehmen wir den Teig vorsichtig aus der Schüssel. Aber vorsichtig, weil der Teig durch die Hefe mittlerweile ganz weich und groß geworden ist. Wir rollen den Teig wieder aus und zwar ganz dünn. Dann schneiden wir kleine runde Kekse aus dem Teig. Sie können natürlich auch eine andere Form haben, z.B. Blumen oder ähnliches. Dann backen wir die Kekse auf 200 Grad (Elektroofen). Anschließend tauchen wir die gebackenen heißen Kekse in Puderzucker mit Vanillin ein. Das sind dann die süßen Betrüger."

Das war das Rezept für die "Unterwassermänner" bzw. die süßen "Betrüger" von Jaroslava Tvrznikova. Das tschechische Wort "podvodnik" lässt sich wörtlich als "Unterwassermann" übersetzen, heißt aber eigentlich Betrüger.

Wir wünschen Guten Appetit!

22-12-2006