Rosarote Träume: Ex-Boxer Rene Weller präsentiert CD in Prager Bordell

Großer Budenzauber in einem Prager Webcam-Bordell. Wo das Publikum via Internet sonst eher auf andere Fertigkeiten hofft, durfte es in der vergangenen Woche die Sangeskünste des deutschen Starboxers der 80er Jahre Rene Weller bewundern. Der "schöne Rene" stellte nach Kokainaffären und vier Jahren Knast seine inzwischen zweite CD vor. Deutsch-tschechische Kulturbeziehungen einmal anders. Thomas Kirschner war dabei.

Ich träum von ´ner Frau, die mich liebt und mich ehrt,
mich streichelt mich küsst und begehrt.
Komm ich abends nach Hause, steht sie schon am Herd,
keinen Wunsch, den sie mir verwehrt.

"Der Text ist von meinem Anwalt", gibt Rene Weller ohne Umschweif zu. "Der hat ihn mir zugeschickt, und ich fand ihn ganz gut, und ich glaube auch, dass die Mehrzahl der Leute ihn gut findet. Man sagt doch: Privat der beste Freund, im Bett ´ne Hure - das ist die ideale Frau."

Kulturabend in einem Prager Webcam-Bordell: Wo sonst die zahlenden Internet-Nutzer einen Blick werfen können auf Freier, die ihre Manneskraft vor laufenden Kameras unter Beweis stellen, da präsentierte in der vergangenen Woche der ehemalige Leichtgewichts-Europameister Rene Weller seine neue Single - der Traum von der perfekten Frau, auf Bordellformat zurechtgestutzt:

Was immer ich tu´, sie steht dazu,
sie ist die Schärfste in der ganzen EU

Herr Weller, Sie singen vom "schärfsten Mädchen in der EU", und stellen ihre CD hier in Prag vor. War Ihnen das wichtig, dass auch ein europäischer Aspekt in dem Lied ist?

"Überhaupt nicht - das war halt nur, dass man so eine Größenvorstellung hat."

Wach auf, wach auf, alter Vollidiot -
lebst Du noch - oder bist Du schon tot?

An die tschechische Hauptstadt dürfte Rene Weller gute Erinnerungen haben - mit einem Kampf gegen Zdenek Vyskala beendete er 1993 in Prag seine Profilaufbahn, und zwar siegreich. Nicht verklärte Reminiszenzen gaben aber den Ausschlag, die CD gerade hier zu präsentieren - erst in Prag hat Wellers Berliner Star- und Sternchenanwalt ein passendes Bordell für das Musikereignis gefunden. Und warum überhaupt ein Bordell, Herr Weller?

"Da müssen Sie meinen Anwalt fragen - mir war das eigentlich vollkommen egal. Wichtig ist: wir sind damit in der ARD, also im deutschen Fernsehen, und ich glaube, wenn wir sie nicht hier vorgestellt hätten, hätte sich kein Fernsehsender darum geschert - oder können Sie sich das vorstellen? Und da denke ich, dass das doch ein ganz gutes Konzept war, was da meinem Anwalt eingefallen ist."

Auch wenn der "schöne Rene" auf der Bühne stets kurz vor dem technischen K.o. steht - sein Staranwalt kann so erst einmal weiterträumen, von der großen Karriere in Deutschland. Aber wie heißt es im Refrain?

"Wach auf, wach auf, alter Vollidiot, träumst Du wieder rosarot."