Rekordsommer: Tschechien schwitzt bei fast 40 Grad

27-06-2019

Tschechien ächzt derzeit unter der Hitze. Im ganzen Land fielen am Mittwoch reihenweise die Hitzerekorde. Vor allem in den Städten leiden die Menschen unter den Temperaturen. Und die meisten Arbeitgeber kommen ihren Angestellten entgegen.

Foto: ČTK / Dalibor GlückFoto: ČTK / Dalibor Glück

Wetterstation in Doksany (Foto: Archiv des tschechischen Hydrometeorologischen Instituts)Wetterstation in Doksany (Foto: Archiv des tschechischen Hydrometeorologischen Instituts) Doksany hätte am Mittwoch genauso gut in Nordafrika liegen können – die Meteorologen maßen dort 38,9 Grad Celsius. Doch nicht nur in der nordböhmischen Kleinstadt fielen zur Wochenmitte die Hitzerekorde. Denn an 90 Prozent der Wetterstationen hierzulande wurden Toptemperaturen von den Thermometern abgelesen. Manchmal seien ihnen auf den Wetterkarten sogar die Rot- und Lilatöne ausgegangen, erläutert Jana Hujslová vom tschechischen Hydrometeorologischen Institut:

„Die Farbskala ist so konzipiert, dass sie die gängigen Temperaturen hierzulande erfasst. Die Werte, bei denen die Farbgebung von Rot auf Weiß umschlägt, liegen bei 39 bis 40 Grad Celsius.“

Die Großstädte heizen sich bei solchen Temperaturen ganz besonders auf, und vor allem Fahrten mit Bus und Tram sind dann eine Tortur. Das bestätigt auch Petra, die am Nachmittag mit der Straßenbahn durch das Prager Stadtzentrum tingelt:

Foto: ČTK / Michal KamarytFoto: ČTK / Michal Kamaryt „Da fragt man sich schon, ob man mit einer Tram oder einer fahrbaren Sauna unterwegs ist. Aber man hält das irgendwie aus. Die Fahrt dauert in der Regel nicht lange, und am Ende ist man durchgeschwitzt. Es sind halt jetzt einfach 36 Grad, da kann man nichts machen.“

Und auch der Rentnerin Libuše geht es nicht besser:

„Furchtbar ist die Hitze. In der Tram geht es ja noch, aber in den Bussen ist es eine absolute Katastrophe. Ich war auch schon in einer Straßenban mit Klimaanlage. Die Leute reißen aber trotzdem die Fenster auf, und dann hat das Ganze keine Wirkung.“

Tatsächlich verfügen 127 Trambahnen in der Hauptstadt über eine Klimaanlage, das ist jede siebte im gesamten Fuhrpark des ÖPNV. Nichtsdestotrotz kommen vor allem die Fahrer ins Schwitzen. Doch man wolle ihnen möglichst entgegenkommen, so die Sprecherin der Prager Verkehrsbetriebe, Aneta Řehková:

Illustrationsfoto: Lenka Šipošová, Archiv des Tschechischen RundfunksIllustrationsfoto: Lenka Šipošová, Archiv des Tschechischen Rundfunks „Die Fahrer haben für jedes Wetter eine passende Uniform, im Sommer dürfen sie sogar kurze Hosen tragen. Außerdem bekommen sie bei der Hitze kostenlose isotonische Drinks und hochenergetische Nahrungsergänzungsmittel.“

Tschechische Arbeitgeber müssen nett zu ihren Angestellten sein bei Höchsttemperaturen, ansonsten kassieren sie eine Strafe. Das heißt, es muss genug zu Trinken vorhanden sein und auch genug Obst und Gemüse. Bei manchen Berufen in der Industrie sollten auch isotonische Getränke bereitstehen – das betrifft unter anderem Glasereien. Bei diesen Maßnahmen seien die Firmen heutzutage sehr großzügig, erläutert der Arbeitsmarkt-Experte Tomáš Dombrovský:

Foto: pasja1000, Pixabay / CC0Foto: pasja1000, Pixabay / CC0 „In Zeiten des Arbeitskräftemangels geben sich die Chefs mehr Mühe ihrem Personal gegenüber. Oft bekommen die Arbeitnehmer eine Verpflegung, die weit über den Standard hinausgeht. Da gibt es also nicht nur Wasser, sondern auch Kaffee, Tee oder Kekse.“

Hitzefrei im Büro ist in der Regel nicht vorgesehen, anders als in den Schulen. Da die Sommerferien hierzulande aber schon im Juli beginnen und die Temperaturen bis dahin normalerweise nicht so hoch sind, ist verkürzter Unterricht in Tschechien eher die Ausnahme.

Viel trinken raten die Ärzte bei der Hitze und auch ein Minimum an körperlicher Anstrengung. Laut der Medizinerin Hana Rohačová muss man aber besonders auf eine Sache aufpassen – und zwar überklimatisierte Räume:

Foto: Skitterphoto, Pixabay / CC0Foto: Skitterphoto, Pixabay / CC0 „Wenn draußen 35 Grad herrschen und drinnen dank der Klimaanlage nur 25, dann halte ich das noch für vernünftig und angenehm. Der Unterschied sollte nie zu groß sein, aber so zehn Grad sind ideal.“

Abkühlen soll es in Tschechien übrigens am Freitag und Samstag, da klettert das Thermometer auf höchstens 26 Grad Celsius. Doch schon am Sonntag kommen die Tropen – wie man die extreme Hitze hierzulande liebevoll nennt – mit ihrer ganzen Wucht wieder zurück.

27-06-2019