Rekord-Siegesserie und Torwart-Oldie Hašek bescheren Pardubice Eishockeytitel

Der HC Eaton Pardubice ist neuer tschechischer Eishockeymeister. Ohne Niederlage ist der Verein durch die Finalserie gegen den HC Vítkovice gefegt. Nach fünf Jahren kehrt damit der Titel wieder in die ostböhmische Lebkuchen-Stadt zurück. Zwei Besonderheiten prägten die Meisterschaft von Pardubice: die beispielslose Bilanz des Teams im Play-off und Oldie Dominik Hašek im Tor.

„Pardubice gewinnt den Titel und zwar durch ein Tor von Stürmer Radovan Somík nach 42 Sekunden in der Verlängerung“, so fasste der Reporter des Tschechischen Fernsehens den entscheidenden Moment am Donnerstag zusammen.

Petr Kuboš (HC Vítkovice), Petr Koukal (HC Eaton Pardubice) und Petr Vrána (HC Vítkovice) (Foto: ČTK)Petr Kuboš (HC Vítkovice), Petr Koukal (HC Eaton Pardubice) und Petr Vrána (HC Vítkovice) (Foto: ČTK) Mit 3:2 bezwang der HC Eaton Pardubice den Finalgegner HC Vítkovice in dessen Stadion in dem letztlich entscheidenden Spiel. Pardubice holt den insgesamt fünften Titel in der Vereinsgeschichte und ist sicher ein würdiger Meister. Weder im Finale, noch im Halbfinale waren die Ostböhmen zu bezwingen. Nur im allerersten Play-off-Spiel, dem Viertelfinalauftakt, hatten sie sich Třinec beugen müssen. Danach flogen die Schützlinge von Trainer Václav Sýkora mit zwölf Siegen in Folge regelrecht zu ihrem Meisterstück. Beim Pressegespräch im Stadion von Vítkovice zeigte sich der Übungsleiter noch ganz beeindruckt von dieser Leistung:

HC Eaton Pardubice ist neuer tschechischer Eishockeymeister (Foto: ČTK)HC Eaton Pardubice ist neuer tschechischer Eishockeymeister (Foto: ČTK) „Uns ist die längste Siegesserie geglückt, seit ich vor zwei Jahren nach Pardubice kam. Die Serie begann genau im richtigen Augenblick, also im Play-off. Es ist wirklich bewundernswert, wie in der Mannschaft der Wille steckt, immer zu gewinnen“, so Sýkora.

Was dem Trainer so schnell nicht bewusst wurde: Zwölf Siege in Folge im Play-off sind tschechischer Rekord. Und im Tor hatte Pardubice sogar einen doppelten Rekordhalter: Dominik Hašek ist 45 Jahre alt und damit der älteste Spieler, der jemals in der tschechischen Extraliga auf dem Eis stand. Dabei hatte der Keeper nach der Rückkehr aus der nordamerikanischen Profiliga NHL eigentlich seine Karriere bereits beendet. Doch dann kam zum Glück alles anders, wie Hašek sagt:

Dominik Hašek mit seiner Mannschaft und Fans (Foto: ČTK)Dominik Hašek mit seiner Mannschaft und Fans (Foto: ČTK) „Nach einem Jahr ohne Eishockey erhielt ich das Angebot, wieder für Pardubice zu spielen. Dass ich angenommen habe, habe ich keinen Augenblick bereut. Ich habe der Mannschaft voll vertraut, selbst wenn es auch bei mir zwischendurch mal nicht so gut lief.“

Und die Mannschaft vertraute dem Oldie im Tor. Für Dominik Hašek ist es nun der insgesamt dritte Meistertitel mit Pardubice. Der vormals letzte ist aber bemerkenswerte 21 Jahre her: Das war 1989, die Kommunisten waren noch an der Macht und in der Liga spielten Tschechen gemeinsam mit den Slowaken.