Per Mausklick zum Gebrauchtwagen

Immer mehr Tschechen suchen ihren Gebrauchtwagen online. Dabei lassen sich die Händler allerhand einfallen, um ihre Autos möglichst attraktiv zu präsentieren.

IllustrationsfotoIllustrationsfoto „Hier sehen Sie die Pedale, das Interieur, alles, was Sie interessiert“, sagt eine Stimme über Skype. Und zu sehen ist ein nicht mehr ganz so neuer Wagen. Unter anderem so funktioniert der Kauf eines Gebrauchtwagens im Tschechien des Jahres 2018 – bequem vom Computer oder Smartphone aus. Man kann jeden Kratzer sehen oder ganz genau den Motor inspizieren, ohne dafür vom Sessel aufzustehen

„Die Online-Übertragungen der Auto-Vorführungen haben wir aus einigen Gründen gestartet. Einer davon ist, dass man auch beim Verkauf von Gebrauchtwagen mit der Zeit gehen muss“, so Rudolf Kukačka. Er leitet ein Autohaus im südböhmischen Tábor, das dieses neue Konzept unlängst eingeführt hat. Doch das ist bei weitem nicht der neueste Schrei im Gebrauchtwagenhandel. Petr Vaněček arbeitet im Marketing des Autohaus-Netzes AAA. Er erklärt einen weiteren Service, der derzeit „in“ ist:

Petr Vaněček (Foto: Tschechisches Fernsehen)Petr Vaněček (Foto: Tschechisches Fernsehen) „Wir kümmern uns sehr intensiv um unseren Web-Auftritt. Unsere Kunden haben auf unserer Internetseite zahlreiche Filter zur Hand, mit denen sie das richtige Auto finden könne. Mittlerweile bieten wir sogar schon an, Interessierten das Auto für eine Besichtigung vor die Haustür zu fahren.“

Solche Konzepte seien bitter nötig, um heutzutage ein Auto an den Mann zu bringen, meint Vaněček:

„Bei der Kundenanalyse waren wir überrascht, wie lange der Kaufprozess eigentlich dauert. Kunden, die heute einen Wagen im Internet sehen und ihn sich schon morgen bei uns abholen, sind die absolute Ausnahme. Die Mehrheit der Käufer wägt seine Entscheidung ein bis zwei Monate ab.“

Petr Knap (Foto: Archiv des tschechischen Ministeriums für Regionalentwicklung)Petr Knap (Foto: Archiv des tschechischen Ministeriums für Regionalentwicklung) Trotz alldem bleibt der Kauf eines Gebauchten ausschließlich übers Internet noch Zukunftsmusik. Das bestätigt auch Petr Knap von der Tschechien-Filiale des Consulting-Netzwerks Ernst&Young:

„Bei einer unserer Befragungen haben 90 Prozent der Kunden angegeben, dass ihnen besonders die Testfahrt beim Gebrauchtwagenkauf wichtig ist. Denn gerade das unmittelbare Fahrgefühl kann das Internet nicht bieten. Deshalb meinen wir, dass die Kunden auch in Zukunft eher nicht einen ganzen Kauf im Internet abwickeln werden.“

Einige findige Internet-Geschäftsleute sehen gerade eine Geschäftslücke. Sie schicken Mechaniker zu den Gebrauchtwagenhändlern, der den Käufern gerade das abnimmt. Josef Zatloukal arbeitet für solch einen Dienst:

Foto: ŠJů, Wikimedia Commons, CC BY 4.0Foto: ŠJů, Wikimedia Commons, CC BY 4.0 „Einige Käufer wissen ganz genau, was sie wollen. Andere wiederum brauchen Hilfe bei der Analyse des Werts des jeweiligen Autos. Und da können wir ihnen unter die Arme greifen.“

Der Gebrauchtwagenhandel wird immer mehr zur Boom-Branche in Tschechien. In diesem Jahr wurden auf diese Weise hierzulande bereits über 135.000 Autos verkauft, das ist ein Anstieg von weit über sieben Prozent. Viele Wagen kamen dabei aus dem Ausland, wegen der strengeren Auflagen für Dieselmotoren vor allem aus Deutschland. Die EU-Kommission sieht darin aber ein großes Problem. Denn die Abgase würden so nur weiter in den Osten verschoben, meinte unlängst EU-Industriekommissarin Elzbieta Bieńkowska.