Museen öffnen wieder

12-05-2020

Seit Mitte März waren hierzulande wegen der Coronakrise alle Museen und Galerien geschlossen. Diese Woche können sie wieder öffnen. Dies gilt auch für das Stadtmuseum im nordböhmischen Ústí nad Labem / Aussig sowie für das Böhmerwald-Museum.

Museum der Mährischen Slowakei (Foto: ČTK / Dalibor Glück)Museum der Mährischen Slowakei (Foto: ČTK / Dalibor Glück)

Museum in Ústí nad Labem (Foto: Stanislava Brádlová, Archiv des Tschechischen Rundfunks)Museum in Ústí nad Labem (Foto: Stanislava Brádlová, Archiv des Tschechischen Rundfunks) Nach zwei Monaten wurde das Museum in Ústí nad Labem wieder geöffnet. Die Besucher können jedoch nur die Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Gebäudes betreten. In den weiteren Etagen werden derzeit neue Ausstellungen zusammengestellt. Im Erdgeschoss ist beispielsweise eine große Ausstellung über Sandsorten aus der ganzen Welt zu sehen. Ein bedeutender Teil der Schau konzentriert sich auf die Landschaft des Elbsandsteingebirges. Diese Ausstellung wurde bis zum Ende dieses Jahres verlängert. Bald werde jedoch eine weitere gezeigt, erzählt Museumsleiter Václav Houfek:

„Wir sind dabei, eine Schau zum 75. Jahrestag der Befreiung der böhmischen Länder von der nationalsozialistischen Besetzung zusammenzustellen. Diese wird im sogenannten Klubraum zu sehen sein. Zudem öffnen wir den Forscherbereich unserer Museumsbibliothek, vorläufig jedoch ohne Internetanschluss.“

Václav Houfek (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks)Václav Houfek (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks) Wie in allen anderen Museen und Galerien müssen auch im Stadtmuseum von Ústí die hygienischen Regeln eingehalten werden, die vom Gesundheitsministerium festgelegt wurden. Die Zahlen der Besucher in den einzelnen Sälen werden von den Museumsmitarbeitern per Kameras überwacht. Zudem muss auf den notwendigen Abstand von zwei Metern geachtet werden. Museumsdirektor Houfek zufolge sind noch weitere Maßnahmen geplant:

„Am Wochenende werden wir mehr Personal einsetzen. Die Mitarbeiter sollen darauf achten, dass die Besucher Desinfektionsmittel benutzen und Mundschutzmasken tragen. Im Museum wird schon seit Tagen häufiger als vor der Corona-Krise saubergemacht. Seit der Wiedereröffnung des Museums wird hier noch öfter als bisher aufgeräumt.“

Laut Houfek steht genügend Desinfektionsmittel bereit. Im zuvor viel besuchten Museumscafé ist zunächst nur die Terrasse zugänglich.

Das Böhmerwald-Museum mit Sitz in Sušice / Schüttenhofen öffnet nicht alle seine Zweigstellen am selben Tag, wie die Museumsdirektorin Zdeňka Řezníčková am Dienstag mitteilte:

Böhmerwald-Museum in Sušice (links). Foto: Martin Strachoň, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0Böhmerwald-Museum in Sušice (links). Foto: Martin Strachoň, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0 „Ab Dienstag öffnen wir unsere Zweigstelle in Dobrá Voda (Gutwasser, Anm. d. Red.) und auch das Museum in Železná Ruda (Markt Eisenstein, Anm. d. Red.). Das Museum in Sušice wird erst in einer Woche, also am 19. Mai, wieder zugänglich sein. Und schließlich wird am 1. Juni noch das Museum in Kašperské Hory (Bergreichenstein, Anm. d. Red.) geöffnet.“

Den Forschern kommt das Böhmerwald-Museum aber entgegen. Die Museumsdirektorin:

„Forscher sowie diejenigen, die sich ein Buch aus der Museumsbibliothek leihen möchten, können schon jetzt das Museum in Sušice besuchen. Man muss sich aber im Voraus unter der Telefonnummer anmelden, die auf den Webseiten des Museums zu finden ist, und einen konkreten Termin für den Besuch vereinbaren.“

Seit Dienstag sind auch weitere Museen geöffnet, deren Träger der Kreis Plzeň / Pilsen ist. Dazu gehören beispielsweise das Museum des Chodenlands in Domažlice / Taus, das Landeskundliche Museum in Klatovy / Klattau und das Museum in Mariánská Týnice / Maria Teinitz.

12-05-2020