Fernseh-Schule statt Corona-Ferien

17-03-2020

Seit Mittwoch vergangener Woche sind alle Schulen in Tschechien wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen. Da die Kinder deshalb nicht am Unterricht teilnehmen können, kommt dieser nun einfach zu ihnen: Das Tschechische Fernsehen hat am Montag ein Projekt gestartet, bei dem die Schüler den Lehrstoff wiederholen können.

Foto: Tschechisches FernsehenFoto: Tschechisches Fernsehen

Foto: Tschechisches FernsehenFoto: Tschechisches Fernsehen „Schalte zu Hause den Fernseher ein und lerne eine neue Lehrerin kennen“, heißt es in der Erkennungsmelodie des Programms „Učí Telka“. Das Tschechische Fernsehen hat dabei für die ersten bis fünften Klassen der Grundschulen eigene Unterrichtsblöcke zusammen. Dazwischen gibt es kurze Pausen, in denen Bildungsprogramme aus der Produktion des Kinderfernsehens gesendet werden. Petr Dvořák ist der Generaldirektor des Tschechischen Fernsehens.

„Wir bringen alle aktuellen Informationen zur Pandemie in unseren Nachrichtensendungen. Wir wollten in der gegenwärtigen Lage aber auch einer anderen Zielgruppe helfen, und zwar den Eltern, Kindern und Lehrern.“

Foto: Tschechisches FernsehenFoto: Tschechisches Fernsehen Das Fernsehen arbeitete für das Projekt mit dem Bildungsministerium zusammen. Luboš Rosí leitet die Planungsredaktion bei dem öffentlich-rechtlichen Sender und ist einer der Initiatoren von „Učí Telka“. Die Kinder sollen seinen Worten zufolge nicht nur den alten Lehrstoff wiederholen, sondern auch Neues lernen.

„An jedem Sendetag konzentrieren wir uns auf ein bestimmtes Thema, das derzeit in den Grundschulen unterrichtet wird. Die Kollegen vom Bildungsministerium betonen den Tschechisch-Unterricht, die Mathematik und ein Fach, das wir ,Mensch und seine Welt‘ genannt haben. Das umfasst alle übrigen Fächer. Natürlich wurde auch mit Pausen gerechnet, in denen sich die Kinder ausruhen können. Sie haben auch die Möglichkeit, zu turnen.“

Foto: Tschechisches FernsehenFoto: Tschechisches Fernsehen Am Montag startete der Fernsehunterricht mit Tschechisch. Am Dienstag steht Mathematik auf dem Stundenplan. Die Rolle der Lehrerinnen übernahmen einige Moderatorinnen des Tschechischen Fernsehens. Die Unterrichtsstunde spielt in den Kulissen einer Klasse, mit dabei sind auch drei Kinder. Der Unterricht für die kleineren Schülerinnen und Schüler beginnt um neun Uhr. An die Sendung knüpft um 12 Uhr ein Bildungsprogramm für ältere Kinder an, das bis 15 Uhr dauert. Das Programm „UčíTelka“ wird jeden Wochentag gesendet.

17-03-2020