Die Deutsche Schule Prag bereitet Feier zum 20-jährigen Jubiläum vor

22-01-2010

Die Deutsche Schule in Prag hatte Tag der Offenen Tür. Bei der Veranstaltung am Donnerstag wurde auch bereits auf das wichtigste Ereignis in diesem Jahr hingewiesen: das 20-jährige Bestehen der Schule.

Deutsche Schule in PragDeutsche Schule in Prag In der Aula der Schule herrscht Betriebsamkeit. Der Tag der Offenen Tür ist im vollen Gange. Lehrer, Schüler und Eltern sind in Unterhaltungen vertieft – so dürfte es auch vor 20 Jahren gewesen sein. Damals entstand aus der Botschaftsschule der DDR die heutige Deutsche Schule Prag. Dieses Jubiläum und noch ein weiteres will man dieses Jahr würdigen, wie die stellvertretende und in Zukunft hauptamtliche Schulleiterin Daniela Faude sagt:

„Bei uns an der Schule ist das natürlich eine spannende Zeit. Es ist schon sehr bezeichnend nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten, dass dann hier eine bundesrepublikanische Deutsche Schule eröffnet wurde. Und gleichzeitig - das ist zwar kein Jubiläum, aber man kann natürlich auch davon sprechen – sind wir fast zehn Jahre schon eine Begegnungsschule, auf der eben auch tschechische Schüler die Möglichkeit haben, das deutsche und das tschechische Abitur zu machen. Und ich denke, dass es das auch zu feiern gilt.“

Nach der deutschen Wiedervereinigung, genau genommen ab Oktober 1990, steckte die Deutsche Schule Prag noch in ihren Kinderstiefeln. Nach und nach entwuchs aus der ehemaligen DDR-Botschaftsschule ein Gymnasium. Kinder aus verschiedenen Nationen lernten hier zuerst nach deutschen Schulplänen. 2001 schließlich wurde die Deutsche Schule Prag in das tschechische Schulsystem aufgenommen. Als deutsch-tschechische Begegnungsschule ermöglicht sie seitdem ihren Schülern die deutsche und tschechische Hochschulreife. 2009 erhielt sie sogar das Zertifikat „Exzellente Deutsche Auslandsschule“. Daher wird das Jubiläum besonders festlich und umfassend:

„Wir planen eine dreitägige Veranstaltung vom 14. bis 16. Oktober. Es wird einen Ball geben, der dann praktisch der Abschluss ist, der Festakt. Wir hoffen, dass dabei nicht nur der deutsche Botschafter sprechen wird, sondern eben auch die tschechische politische Seite, ehemalige Schulleiter oder das Bildungsministerium. Die Anfragen laufen zurzeit“, so die stellvertretende Schulleiterin Faude.

Zu den Gründungsvätern der Deutschen Schule Prag zählt auch Radio-Prag-Redakteur Lorthar Martin, der damals - 1990 - schon sieben Jahre lang in Prag lebte. An der Schule war er bis 1996 erster Verwaltungsleiter:

„Die Nachwendezeit war sehr spannend und an der Deutschen Schule Prag war es nun ganz klar und am schönsten zu sehen, wie Kinder aus verschiedenen Nationen zusammenkommen. Das waren Kinder von Angehörigen ehemaliger DDR-Firmen, Kinder von Botschaftsangehörigen und dann Kinder aus Mischehen. Es war schön, dieses Babylon zu erleben, dieses Stimmengewirr, wie Kinder aus verschiedenen Nationen gemeinsam miteinander lernen und gemeinsam aufwachsen.“

Im Rahmen des Jubiläums wird es auch eine Festschrift geben, in der die 20 Jahre an der Deutschen Schule Prag erstmals umfangreich festgehalten werden.

Fotos: www.dsp-praha.org

22-01-2010