Brilliant By Design – tschechisches Glas und Porzellan in Frankfurt

14-02-2013

Am Freitag wird in Frankfurt am Main die Konsumgütermesse Ambiente eröffnet. Auch die Tschechische Republik ist vertreten – und zwar durch etwa 40 Firmen sowie eine Ausstellung mit dem Namen „Brilliant by Design“. Die Ausstellung bietet einen repräsentativen Überblick über tschechisches Glas und Porzellan.

Die Tradition der Glasproduktion in Böhmen und die Designstücke der modernen Designer in Tschechien werden auf der weltweit größten Konsumgütermesse präsentiert, die in Frankfurt am Main stattfindet. Kurator der Ausstellung ist Petr Nový aus dem Museum für Glas und Bijouterie in Jablonec nad Nisou / Gablonz. Die Ausstellung soll den Kontext und die Bindung zwischen den alten und modernen Produkten unterstreichen:

„Die Idee war, jeweils ein Stück aus der Geschichte und ein Designprunkstück unserer Zeit zu zeigen. Wir wollen die Geschichten dieser Dinge zeigen, die Interaktivität zwischen diesen Sachen, und natürlich auch die Tradition und die Zukunft der Glas- und Porzellanindustrie.“

Die Glasproduzenten aus Böhmen haben bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts ihre Produkte bei internationalen Messen ausgestellt. Entworfen wurden sie schon damals von akademisch gebildeten Künstlern. Die historischen Stücke werden bei der Ausstellung „Brilliant By Design“ auf Fotografien präsentiert, die neuen werden direkt vor Ort ausgestellt:

„Es sind elf Paare, drei davon sind aus Porzellan und acht aus Glas.“

Auf einer Pressekonferenz in Prag betonte Nový, die Glasproduktion in Tschechien stehe ziemlich gut da, ganz im Unterschied zum restlichen Europa, wo viele traditionelle Firmen niedergegangen seien. Daher stellen auch kleinere Firmen hierzulande in der letzten Zeit ihre eigenen Designer an.

Die Ausstellung zeigt Designstücke, die zurzeit in Tschechien produziert und verkauft werden. Vertreten sind Firmen wie Kavalier und Moser, zu sehen sind etwa das traditionelle Zwiebelmuster und weitere Designspielarten.

„Das ist Design der normalen Gebrauchsproduktion. Keine Prototypen, sondern normale Sachen für normale Leute. Es ist nicht nur Geschirr, sondern auch dekorative Stücke, wie zum Beispiel Vasen und andere Objekte“.

Petr NovýPetr Nový Die Entwürfe der führenden Designer der Gegenwart werden im historischen Kontext gezeigt. Kurator Petr Nový nennt die wichtigsten Künstler:

„Da haben wir zum Beispiel Jiří Pelcl, Olgoj Chorchoj, Zdeněk Lhotský, Rony Plesl, Viktor Chalepa, René Roubíček und weitere.“

Die Ausstellung wurde vom Zentralbüro der Tschechischen Zentren in Prag initiiert. Dieses wird auch für die weitere weltweite Präsentation sorgen.

Fotos: Offizielle Facebook-Seite der Ausstellung

14-02-2013