Zwischenfälle legen Prager U-Bahn-Linie lahm

08-07-2004

Auf der Prager U-Bahn-Linie A ist es am Donnerstag gleich zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Der Betrieb kam vorübergehend zum Erliegen. Zunächst flüchtete eine junge Frau, die ohne Fahrschein unterwegs war, vor einem Kontrolleur in den Bahntunnel und konnte erst dort vom Aufsichtspersonal angehalten werden. Der Verkehr wurde kurzzeitig unterbrochen. Nur wenige Minuten später stürzte in der Station Malostranská (Kleinseite) ein Mann auf die Gleise und wurde von einem einfahrenden Zug überrollt. Der Mann war auf der Stelle tot. Ein Abschnitt der Linie A war für etwa eine Stunde außer Betrieb. Sprengstoffexperten und Suchhunde kamen an die Unglücksstelle, weil nach der Räumung des Bahnsteigs eine verdächtige Tasche und ein großer Koffer in der Station zurückgeblieben waren.