Zweite Runde der tschechischen Präsidentenwahl beginnt in Amerika schon am Donnerstag

24-01-2013

Am Freitagnachmittag und Samstagvormittag wählen die tschechischen Bürger einen neuen Staatspräsidenten. In der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl treten nur noch der Ex-Premier Miloš Zeman und der konservative Außenminister Karel Schwarzenberg gegeneinander an. Sie hatten von den neun Kandidaten der ersten Runde die meisten Stimmen erhalten. Wahlberechtigt sind über 8,4 Millionen tschechische Bürger. Amtsinhaber Václav Klaus steht am Ende seiner zweiten Amtszeit und kann sich der Verfassung nach nicht mehr zur Wahl stellen.

Noch vor der Öffnung der Wahlbüros in Tschechien gehen die Wähler in den tschechischen diplomatischen Vertretungen in Nord-, Mittel- und Südamerika an die Urnen. In Brasilien konnten die Tschechen bereits ab Donnerstag 17 Uhr MEZ wählen. An der Ostküste der USA beginnen die Wahlen drei Stunden später.