Zwei Filme mit tschechischer Beteiligung bei Berlinale

17-01-2020

Der slowakisch-tschechisch-rumänisch-irische Koproduktionsfilm des Regisseurs Ivan Ostrochovský wurde für den Wettbewerb der Berlinale ausgewählt. Dies gaben die Organisatoren am Freitag bekannt. Darin wird die Geschichte von zwei jungen Männern in einem Priesterseminar in Bratislava in den 1980er Jahren erzählt.

Zudem wird der tschechisch-irisch-polnisch-slowakische Film Charlatan im Berlinale Special in Weltpremiere gezeigt. Der biografische Streifen der polnischen Regisseurin Agnieszka Holland basiert auf einer realen Figur, dem tschechischen Heiler Jan Mikolášek, der unzähligen Menschen geholfen haben soll. Der tschechische Filmstar Ivan Trojan ist Hauptdarsteller.