Zuschüsse des tschechischen Staates an Parteien gestiegen

08-01-2020

Der tschechische Staat hat im vergangenen Jahr an die Parteien insgesamt 624 Millionen Kronen (24,7 Millionen Euro) an Zuschüssen gezahlt. Dies war ein Anstieg um 9,6 Prozent gegenüber 2018, wie aus Angaben des Finanzministeriums hervorgeht. Dazu kamen weitere Zuschüsse für die Auslagen im Zuge der Europawahlen 2019.

Die größte Summe erhielt die Partei Ano von Premier Andrej Babiš wegen der Zahl ihrer Abgeordneten in Senat, Abgeordnetenhaus und Kreisparlamenten. Sie kam auf 161 Millionen Kronen (6,4 Millionen Euro). Mit deutlichem Abstand dahinter lagen die oppositionellen Bürgerdemokraten mit 85,7 Millionen Kronen (3,4 Millionen Euro) und die mitregierenden Sozialdemokraten mit 75,9 Millionen Kronen (3,0 Millionen Euro).