Zukunftsfonds fördert erstmals auch langjährige Akteure in tschechisch-deutschen Beziehungen

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds unterstützt mit einem Sonderprogramm erstmals auch langjährige zentrale Akteure des grenzüberschreitenden Austauschs. Dies teilte der Verwaltungsrat des Fonds am Mittwoch in einer Pressemeldung mit. Zu den geförderten Akteuren gehören die Organisation Antikomplex, die sich vor allem mit der Geschichte beschäftigt, das Kulturzentrum im nordböhmischen Řehlovice / Groß Tschochau sowie das Centrum Bavaria Bohemia im bayerischen Schönsee.

Am Mittwoch hatte der Verwaltungsrat bei seiner vierteljährlichen Sitzung insgesamt 1,2 Millionen Euro an Fördermitteln bewilligt. Sie gehen an 138 neue tschechisch-deutsche Initiativen.