Zu Ehren von Präsident Havel wurde in Prag eine Sitzbank installiert

Zu Ehren von Ex-Präsident Václav Havel wurde am Montag vor der Technischen Nationalbibliothek in Prag feierlich eine Sitzbank enthüllt. Sie wurde nach Havels bekanntester Theaterfigur, Ferdinand Vaněk, benannt. Die Bank wurde in Zusammenarbeit mit der Václav-Havel-Bibliothek in Prag 6 installiert. Und zwar aus dem Grund, weil Václav Havel am Ende seines Lebens in diesem Stadtbezirk wohnte, und er hier zudem als Ehrenbürger geführt werde, sagte der Bürgermeister des sechsten Stadtbezirks, Ondřej Kolář (Top 09).

In Prag wurde am Montag auch an anderen Orten an Václav Havel erinnert. Auf dem Jungmann-Platz im Stadtzentrum sowie im Theater „Alfred ve dvoře“ wurde aus literarischen Werken Havels vorgelesen. In der Maria-Schnee-Kirche wurde ein Gottesdienst für den ehemaligen Dissidenten und Präsident zelebriert. Viele Menschen ehrten das Andenken von Havel auch vor seinem Landhaus in Hrádeček bei Trutnov / Trautenau. Anlass dafür war der sechste Todestag des Dichterpräsidenten.

Der ehemalige Dissident und Schriftsteller Václav Havel war nach der Wende von 1989 Präsident der Tschechoslowakei. Nach dem Zerfall des gemeinsamen Staates 1993 wurde er der erste Präsident Tschechiens und bekleidete das Amt bis 2003. Der Dramatiker starb am 18. Dezember 2011 nach langer Krankheit.