Zoo in Prag hilft bei Rettung des Titicaca-Riesenfrosches

04-03-2019

Der Prager Zoo beteiligt sich an der Rettung des Titicaca-Riesenfrosches. Dabei sollen in nordamerikanischen und europäischen Tiergärten Ersatzpopulationen gezüchtet werden. Der Zoo in der tschechischen Hauptstadt erhielt nun 70 Exemplare des Frosches, wie die Presseagentur ČTK berichtete. Nur 20 sollen aber in Prag bleiben, der Rest wird weitergegeben, unter anderem an die Zoologischen Gärten in Wien und in Breslau.

Diese spezielle Riesenfroschart lebt nur im Titicacasee. Durch die Wasserverschmutzung ist sie vom Aussterben bedroht. Es sei der größte ausschließlich im Wasser lebende Frosch, sagte der Leiter des Prager Zoos, Miroslav Bobek. Der Titicaca-Riesenfrosch hat eine Kopf-Rumpf-Länge von über 20 Zentimetern. Er kann bis zu einem Kilogramm schwer werden.