Zeman: Tötung von Soleimani war verpfuschte Aktion der USA

12-01-2020

Nach Meinung des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman war die Ermordung des iranischen Generals Kassem Soleimani von Seiten der USA eine verpfuschte Aktion. Denn sie habe die Unterstützung der Iraner für die Vertreter des iranischen Regimes gestärkt, sagte das Staatsoberhaupt in einem Gespräch für das Internetportal Blesk.cz. Soleimani war beim Angriff einer amerikanischen Drohne am 3. Januar in Bagdad getötet worden.

Zeman erinnerte daran, dass noch vor wenigen Monaten im Iran relativ große Demonstrationen stattfanden, bei denen die Menschen gegen die Verteuerung von Benzin und anderen Kraftstoffen protestiert haben. Dabei sei das Regime mitunter auch sehr brutal gegen die Demonstranten vorgegangen. Die Tötung von Soleimani habe aber nun dazu geführt, dass Millionen Iraner auf die Straße gegangen sind, um den Schulterschluss mit ihrer Regierung zu demonstrieren, bemerkte Zeman.