Zeman hält an seinen kritischen Aussagen über Roma fest

Präsident Miloš Zeman hält an seinen kritischen Aussagen über die Roma fest. In Reaktion auf seine Ansprache von der vergangenen Woche, in der er die hohe Arbeitslosigkeit unter Roma kritisierte, wurden hunderte Fotografien von Roma an ihren Arbeitsplätzen in Sozialnetzwerken veröffentlicht. Dazu sagte das Staatsoberhaupt am Freitag, es handle sich um eine Initiative eines Zehntels der Roma-Population.

Das Europäische Zentrum für die Rechte von Roma (ERRC) hat Zeman jüngst Rassismus vorgeworfen. Die Präsidialkanzlei lehnte die Kritik ab.