Zeitplan für die Versöhnungsgeste gegenüber den deutschen Widerstandskämpfern

21-07-2005

Das tschechische Kabinett könnte über die konkrete Form der diskutierten Versöhnungsgeste gegenüber den deutschen Antifaschisten bis Ende August entscheiden. Vorgesehen sei eine entsprechende Regierungserklärung, sagte der tschechische Ministerpräsident Jiri Paroubek am Mittwoch in einem Interview für den Sender BBC. Er stelle sich eine mündliche Würdigung der ehemaligen tschechoslowakischen Bürger deutscher Nation vor, die gegen den Faschismus gekämpft haben und eine Äußerung des Bedauerns über ihr Schicksal. Es solle jedoch keine finanzielle Entschädigung folgen, so Paroubek. Die Pläne des Ministerpräsidenten hatten in vergangenen Tagen einen Konflikt mit dem tschechischem Präsidenten Vaclav Klaus ausgelöst. Klaus sagte, Paroubek haben den Verstand verloren.