Zahradil zweiter bei der Wahl des Chefs der Europaparlaments

03-07-2019

Der italienische Sozialdemokrat David-Maria Sassoli ist am Mittwoch zum neuen Präsidenten des Europaparlaments gewählt worden. Sassoli setzte sich im zweiten Wahlgang mit 345 Stimmen gegen drei weitere Kandidaten durch. Der tschechische Bürgerdemokrat Jan Zahradil bekam 160 Stimmen und die dritte deutsche Grüne Ska Keller 119 Stimmen.

Zahradil hält sein Resultat bei der Wahl für Erfolg, da die Fraktion der Konservativen und Reformer nur 62 Mitglieder hat. Es sei deutlich, dass sein „eurorealistischer“ Standpunkt auch Anhänger habe, so Zahradil.

Der Vorsitzende der Demokratischen Bürgerpartei Petr Fiala ist stolz darauf, dass der Europaabgeordnete Jan Zahradil bei der Wahl des Chefs des Europaparlaments am Mittwoch den zweiten Platz belegt hat. Dies teilte Fiala via Twitter mit. Die Bürgerdemokraten haben Fiala zufolge respektierte und fähige Kandidaten.

Zahradil wird nicht für den Posten des Vizepräsidenten des Europaparlaments kandidieren. Um den Posten wird sich die Abgeordnete der Ano-Partei Dita Charanzová von der Fraktion der Liberalen und Demokraten für Europa bewerben.