Zahl von Krankenhauspatienten steigt kontinuierlich

17-09-2006

Die Zahl der Stationierungen von Patienten in tschechischen Krankenhäusern zeichnet sich in den zurückliegenden zehn Jahren durch eine kontinuierliche steigende Tendenz aus. Seit dem Jahr 1995 ist ihre Zahl um ca. 15 Prozent gestiegen, gleichzeitig sank aber die durchschnittliche Behandlungsfrist der Patienten von 9,5 auf 7 Tage. Dies ergab sich aus der jüngsten Analyse des Prager Instituts für medizinische Informationen und Statistiken.