Zahl der Zöliakie-Kranken in Tschechien steigt

19-05-2018

Die Zahl der Zöliakie-Kranken in Tschechien hat sich in den vergangenen 20 Jahren verdoppelt. Derzeit leiden hierzulande mindestens 60.000 Menschen an der durch Gluten verursachten chronischen Entzündung des Magen-Darm-Traktes, Schätzungen zufolge dürften es aber weitaus mehr sein. Dies geht aus Zahlen der tschechischen gastroenterologischen Gesellschaft hervor, die am Samstag veröffentlicht wurden.

Zöliakie wird durch eine Unverträglichkeit von Gluten, einem zentralen Bestandteils von Getreide, ausgelöst. Betroffene müssen eine strikte Diät einhalten und gänzlich auf beispielsweise Weizenprodukte verzichten. Wegen der uneindeutigen Symptome bleibt das Leiden aber oft unerkannt.