Zahl der Privatinsolvenzen in Tschechien stark angestiegen

06-08-2019

Die Zahl der Privatinsolvenzen ist im Juli dieses Jahres in Tschechien stark angestiegen. Insgesamt 2102 solcher Zahlungsunfähigkeiten von Privatpersonen registrierte das Czech Credit Bureau. Dies waren 1176 mehr als im Juni.

Der Anstieg hänge mit dem Inkrafttreten des neuen Insolvenzgesetzes zusammen, sagte eine Analytikerin des Credit Bureau. Die Novelle erleichtert zahlungsunfähigen Privatpersonen eine Entschuldung. Diese müssen nun bis in drei Jahren nur noch 60 Prozent der Forderungen ihrer Gläubiger begleichen oder mindestens 30 Prozent bis in fünf Jahren.