Zahl der Asylanträge in Tschechien leicht gestiegen

Im vergangenen Jahr haben 1350 Menschen in Tschechien Asyl beantragt. Dies geht aus einer Aufstellung von Eurostat hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Die meisten Schutzsuchenden hierzulande kamen dabei aus der Ukraine oder Georgien. Damit ist die Zahl der Asylbewerber in Tschechien leicht gestiegen, im vorvergangenen Jahr waren es noch knapp 1100.

Insgesamt ist die Zahl der Asylbewerber in der Europäischen Union laut Eurostat um 11 Prozent auf knapp 581.000 zurückgegangen. Die meisten Flüchtlinge kamen aus Syrien und Afghanistan, die beliebtesten Aufnahmeländer waren dabei erneut Deutschland und Frankreich.