Wintersport: Ledecká Achte in der Abfahrt – Biathletinnen enttäuschen

11-01-2020 aktualisiert

Die Olympiasiegerin im alpinen Super-G, Ester Ledecká, hat in der Abfahrt auf der Piste im österreichischen Zauchensee den achten Platz belegt. Es war die sechste Top-Ten-Platzierung der 24-jährigen Tschechin im Weltcup. Siegerin des Rennens wurde die Schweizerin Corinne Suter, die damit Ledecká vom ersten Platz im Gesamt-Weltcup der Abfahrtsdisziplin verdrängte.

Im thüringischen Oberhof werden am Samstag die Staffel-Wettbewerbe der Biathleten ausgetragen. Im Frauen-Rennen kam das tschechische Quartett in der Besetzung Jessika Jislová, Lucie Charvátová, Markéta Davidová und Eva Kristejn Puskarčíková nicht über den zehnten Rang hinaus. Die enttäuschende Platzierung wurde durch ein schwaches Schießen hervorgerufen – trotz mehrerer Nachlader mussten die Tschechinnen insgesamt dreimal in die Strafrunde. Das Staffelrennen wurde von Norwegen gewonnen, auf den Plätzen zwei und drei landeten Schweden und Frankreich.

Auch bei den Männern hieß der Sieger Norwegen. In der Besetzung Michal Šlesingr, Michal Krčmář, Jakub Štvrtecký und Tomáš Krupčík kam das tschechische Team als Achter ins Ziel. Beide Wettbewerbe wurden von einer vereisten Loipe und wechselnden Winden am Schießstand stark beeinflusst.