Wildtierstationen in Tschechien retten so viele Tiere wie nie

Bei den Wildtierstationen in Tschechien sind im vergangenen Jahr über 22.500 Tiere abgegeben worden. Dies war die höchste Zahl in einem Jahr seit der Gründung der Stationen 1998, wie Petr Stýblo sagte, der Chef des tschechischen Naturschutzverbandes.

In den 20 Jahren des Bestehens wurden über 213.000 Wildtiere bei den Stationen abgegeben. Am häufigsten waren es Vögel, vor allem Schwalben, Amseln und Mauersegler. Bei den Säugetieren überwogen Igel und Fledermäuse.