VW muss vorerst keine Entschädigung an tschechische Autobesitzer zahlen

03-10-2019

Der Volkswagen-Konzern muss tschechische Autobesitzer vorerst nicht im Abgasskandal entschädigen. Das Prager Stadtgericht hob am Donnerstag ein Urteil des Amtsgerichts für den achten Prager Stadtbezirk auf, demnach VW insgesamt 533 Millionen Kronen (rund 21 Millionen Euro) an die Autobesitzer zahlen sollte. Der Grund sind Fehler im Urteil und beim Vorgehen.

Das Stadtgericht gab unter anderem dem Einwand von Volkswagen statt, man sei nur auf Tschechisch, nicht aber auch auf Deutsch zu einer Stellungnahme aufgefordert worden. Insgesamt 2435 tschechische Besitzer von Autos mit manipulierter Software hatten im September vergangenen Jahres eine Sammelklage eingereicht. Das Amtsgericht für den achten Prager Stadtbezirk sprach ihnen im März dieses Jahres jeweils 220.000 Kronen (8600 Euro) Entschädigung zu.