Visegrád+ will erneuerbare Energiequellen fördern

15-05-2019

Die neue Plattform Visegrád+ will den Ausbau von erneuerbaren Energien in den Visegrád-Staaten unterstützen. Ein entsprechendes Memorandum wurde am Mittwoch in Prag unterzeichnet. Zum Viegrád+-Format gehören die ursprünglichen V4-Staaten Tschechien, Polen, Ungarn und die Slowakei sowie Österreich.

Der Anteil an erneuerbaren Energien an der Stromproduktion ist in den Visegrád-Staaten im EU-Vergleich besonders niedrig. Außerdem hat keines der postkommunistischen Länder in der Union einen Fahrplan zum Kohle-Ausstieg.