Veterinärverwaltung: keine gefährlichen Fleischprodukte aus Polen in Umlauf

13-09-2013

In Tschechien sind keine Fleischprodukte aus den Tieren in Umlauf, die in Polen trotz des Verbots mit Tiermehl gefuttert wurden. Darüber informierte die Staatliche Veterinärverwaltung am Freitag, mit Berufung auf eine Erklärung des polnischen Hauptveterinärs Janusz Zwiazek. Nach einem Bericht des polnischen Fernsehsenders TVN solle man in Polen Tiermehl aus eingegangenen Tieren verfuttert haben. Der Sender berichtete über mehrere Fälle, in denen die Polizei seit Mai 2013 ermittelt. Das Tiermehl gilt als Hauptquelle der BSE-Seuche. Die Verwendung als Futtermittel für Nutztiere ist sowohl in Tschechien als auch in Polen seit 2003 verboten.