Vertreter Russlands und der USA verhandelten in Prag über Rüstungskontrolle

13-06-2019

Es war der Start für neue Kontakte zwischen Russland und den USA zu Fragen der strategischen Stabilität. Mit diesen Worten bezeichnete der stellvertretende russische Außenminister Sergej Rjabkov seine Verhandlungen mit der US-amerikanischen Staatssekretärin für Rüstungskontrolle und internationale Sicherheitsfragen, Andrea L. Thompson, am Mittwoch in Prag. Wie Rjabkov der russischen Agentur Tass gegenüber sagte, sei bei dem Treffen zwar kein Zeitplan über künftige Kontakte vereinbart worden, doch allein der Fakt, dass die Verhandlung stattgefunden habe, sei positiv.

Die Gespräche der beiden ranghohen Politiker waren die ersten Verhandlungen über Waffenkontrolle seit Februar dieses Jahres, als der INF-Abrüstungsvertrag von beiden Seiten ausgesetzt wurde. Die Vereinigten Staaten hatten sich zuerst aus dem Abkommen zum Verzicht auf landgestützte atomare Mittelstreckenraketen zurückgezogen. Russland zog einen Tag später nach.