Verteidigungsministerium: Tschechische Soldaten im Irak bleiben auf den Stützpunkten

04-01-2020 aktualisiert

Die tschechischen Soldaten im Irak bleiben aufgrund der veränderten Sicherheitslage bis auf Weiteres in ihren Stützpunkten. Dies bestätigte das Verteidigungsministerium via Twitter am Samstag. Alle Einsatzkräfte seien in Sicherheit und man verfolge die Lage, heißt es. Die Nato hatte zuvor einen Stopp ihrer Missionen im Irak angekündigt, alle Einheiten sollen jedoch im Land bleiben. Tschechien ist mit Ausbilder für den Kampf gegen Chemiewaffen und Militärpolizisten dort vertreten.

Am Freitag töteten die USA durch einen Raketenangriff auf den Flughafen Bagdad den Chef der iranischen Elitetruppe Al-Kuds-Brigaden, Kassem Soleimani. Teheran hatte deshalb mit Vergeltung für den Tod eines seiner ranghöchsten Generäle gedroht, weshalb eine Eskalation der Lage befürchtet wird. Washington hatte alle US-Bürger aufgefordert, den Irak zu verlassen.