Verfassungsgericht schmettert Klage gegen Verkaufsverbot an Feiertagen ab

13-03-2019

Die großen Einkaufszentren in Tschechien müssen auch weiterhin an bestimmten Feiertagen geschlossen bleiben. Das hat am Mittwoch das Verfassungsgericht in Brno / Brünn entschieden. Die Behörde wies damit die Beschwerde einer Gruppe von Senatoren zurück, die eine Abschaffung des teilweisen Verkaufsverbots an Feiertagen verlangten. Seit 2016 müssen hierzulande Geschäfte ab 200 Quadratmeter Verkaufsfläche an ausgewählten Feiertagen geschlossen bleiben.

Die aktuelle Feiertagsregelung wurde vor drei Jahren auf Drängen der Arbeitnehmer eingeführt. Laut der tschechischen Gewerkschaft für Handel, Logistik und Dienstleistungen wollen nämlich 90 Prozent der Festangestellten bei Einkaufscentern an den Feiertagen lieber zu Hause bleiben. Das Verkaufsverbot für große Geschäfte gilt für den 1. Januar, den Ostermontag, den 8. Mai, den 28. September, den 28. Oktober sowie die Weihnachtstage 25. und 26. Dezember. Zu Heilig Abend dürfen die Einkaufszentren nur bis 12 Uhr geöffnet sein.